Gala-Dinner Henkell - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Henkell Gala-Dinner mit Kolja Kleeberg

Es heißt ja oft, dass spontane Aktivitäten die besten sind. Eine Aussage, die sicher nicht mein Lebens-Motto ist! Ich würde mich nämlich absolut nicht als spontanen Menschen bezeichnen. Dennoch habe ich schon einige großartige Sachen erlebt, die sich sehr spontan ergeben haben – und das Gala-Dinner von Henkell darf sich da mit einreihen. Also macht euch auf eine kleine Bilderflut gefasst 😉

Gala-Dinner Henkell - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Eigentlich hatte ich den Samstag anders geplant. Eigentlich sollte Graziella mit ihrem Herzensmann zu Besuch kommen. Eigentlich wollten wir Zwiebelkuchen essen, Federweißer dazu trinken und anschließend bei einem Spiel „Die Siedler von Catan“ herausfinden, ob ich tatsächlich die schlechteste Verliererin auf diesem Planeten bin.

Doch es kam alles anders, als Graziella mich am Dienstag vorher anrief und mir von der tollen spontanen Einladung erzählte, die sie gerade erhalten hatte: zum Gala-Dinner bei Henkell in Wiesbaden. Im Marmorsaal der Kellerei! Veranstaltet von Henkell und Kolja Kleeberg! Das klang so gut, dass ich dachte „Dafür würde ich auch ein Zwiebelkuchen-Essen sausen lassen!“ – damit rechnend, dass Herr Wunderbrunnen und ich dann eben alleine Zwiebelkuchen essen und Federweißer trinken würden.

Weit gefehlt! Wir durften nämlich mitkommen zu diesem Mega-Event, und als Graziella mir diese tolle Neuigkeit verkündete, bekam ich mich einige Momente lang vor lauter „Kreisch!“ gar nicht mehr ein. Die Modalitäten waren schnell geklärt und so konnten wir Mädels uns auf die ungemein wichtige Kleiderfrage konzentrieren (die unsere Männer vermutlich genau eine Sekunde umgetrieben hat: „Anzug? Anzug!“) und uns allgemein jeden Tag mehr auf das Event freuen.

Am Tag des Events war bestes Wetter, sodass der Stehempfang draußen mit Blick auf den großen Ehrenhof des Gebäudes stattfinden konnte. Ich hatte mich natürlich vorher ein bisschen informiert und wusste, dass man die Teilnahme an dem Event nur gewinnen konnte – oder zu den auserwählten Bloggern gehören musste, die exklusiv eingeladen wurden. Umso größer die Ehre für mich, dank Graziella auch dabei sein zu dürfen!

Gala-Dinner Henkell - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Gala-Dinner Henkell - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Gala-Dinner Henkell - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Als wir in den Marmorsaal geführt wurden, war ich erstmal völlig von den Socken. Wer mich kennt, weiß, dass ich ein absoluter Architektur-Nerd bin. Ich liebe schöne Bauten – sowohl von außen als auch von innen. Und jedesmal, wenn ich ein Schloss mit großem Saal betrete, frage ich mich sofort, wie es wohl aussähe, wenn darin eine große, geschmückte Tafel stünde, an der man ein elegantes Essen serviert bekäme. Nun, einen kleinen Eindruck, wie das sein könnte, bekamen wir im Marmorsaal der Kellerei.

Gala-Dinner Henkell - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Gala-Dinner Henkell - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Ein paar historische Daten am Rande: Das Unternehmen Henkell wurde 1832 gegründet, doch erst zum Ende des 19. Jhs. gelang der nationale und internationale Durchbruch. Dementsprechend wurde ein repräsentativer Firmensitz notwendig, der bis heute auch als solcher genutzt wird. Erbaut wurde das Gebäude zwischen 1907 und 1909 im klassizistischen Stil. Die prunkvollen Verzierungen aus Stuck im Marmorsaal wurden erst 1928 hinzugefügt und sollen an den Stil des Rokoko erinnern.

Der Architektur-Nerd in mir war auf jeden Fall völlig hin und weg von diesem prachtvollen Raum mit seiner Kuppel und dem riesigen Kronleuchter darunter! Und dann die vielen ganz in weiß eingedeckten Tische darunter… ein Traum.

Gala-Dinner Henkell - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Gala-Dinner Henkell - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Gala-Dinner Henkell - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Nach einer kleinen Meet&Greet-Runde mit Kolja Kleeberg, in der ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert wurde und die ersten köstlichen Häppchen gereicht wurden, gab es eine Führung durch die Kellerei und die Abfüllhalle, deren Name für sehr viel Erheiterung sorgte.

Gala-Dinner Henkell - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Gala-Dinner Henkell - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Gala-Dinner Henkell - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Und dann ging es auch schon los mit dem Menü! Natürlich kochte Kolja Kleeberg nicht jeden einzelnen Teller persönlich, aber vor jedem Gang gab es eine kleine „Sektkunde“, in der etwas über den Sekt erzählt wurde, der zu dem jeweiligen Gang gereicht wurde. Und Kolja kochte tatsächlich jedes Gericht einmal auf einer kleinen Bühne am Ende des Saals, sodass wir alle sehen konnten, was wir da nun serviert bekommen würden. Sehr unterhaltsam!

Gala-Dinner Henkell - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Gala-Dinner Henkell - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Die Menü-Karte beim Gala-Dinner

Lachs mi-cuit mit Karotte, Koriander und Cashewkernen
(dazu: Henkell Blanc de Blancs))

Gala-Dinner Henkell - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Krustentierbisque mit Henkell Rosé, Fagioli Risina und Melone
(dazu: Henkell Rosé)

Gala-Dinner Henkell - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Schwarzfederhuhn mit Kalamansi-Apfel-Brioche
(dazu: Henkell Brut)

Gala-Dinner Henkell - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Rosa Kalbsfilet mit breiten Bohnen, Fondant-Kartoffeln und Pilzen
(dazu: Adam Henkell)

Gala-Dinner Henkell - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Gebrannte weiße Schokolade mit Mango und Passionsfrucht
(dazu: Henkell halbtrocken)

Gala-Dinner Henkell - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Dass das Menü der Wahnsinn war, brauche ich vielleicht gar nicht zu sagen… aber meine persönlichen Highlights waren die Krustentierbisque und das Kalbsfilet 🙂 Definitiv etwas ganz Besonderes!

Und was tut man nach einem Dinner mit einer solchen Menge an fantastischem Essen? Darauf wäre auch ich niemals gekommen: Man geht in einen Nebenbraum, in dem Kolja Kleeberg dann unter Beweis stellt, dass man nicht nur in einer Sache gut sein kann (in seinem Fall kochen), sondern auch einfach ganz locker noch mit der eigenen Band zusammen die 50er Jahre wieder aufleben lassen kann. Ja, ihr habt richtig gelesen: Kolja Kleeberg kann singen und dabei so richtig abgehen. Dass die anwesenden Gäste direkt angesteckt wurden von so viel Begeisterung und anfingen zu tanzen, versteht sich von selbst 😉

Gala-Dinner Henkell - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Eindruck von dem zauberhaften Abend geben, den wir hatten. Abschließend bleibt mir noch zu danken – einerseits Henkell für die Organisation dieses tollen Events und andererseits der wunderbare Graziella, die mir dieses Erlebnis ermöglicht hat. Es bleibt unvergesslich!

Habt es wundervoll,

Alena

3 thoughts on “Henkell Gala-Dinner mit Kolja Kleeberg

  1. Sehr schöner Beitrag, wirklich toll geschrieben 🙂 So macht lesen Spaß 😉
    Und richtig klasse Fotos sind dabei auch raus gekommen, ein wirklich edles Event, das du da besucht hast 🙂
    Liebe Grüße, Kerstin

    • Liebe Kerstin,

      vielen Dank für das liebe Kompliment! Ich freue mich sehr, dass dir mein Beitrag gefallen hat 🙂 Es war wirklich wunderschön und ich freue mich gerade noch viel mehr, dass das auch so rüberkam. So hatte ich mir das gedacht 🙂

      Liebe Grüße
      Alena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.