Herbst-Deko - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Herbst-Deko mit Heide, Zieräpfeln und Kürbissen

Meine diesjährige Herbst-Deko schreit nicht ganz so sehr nach Herbst wie in bisherigen Jahren. Das liegt an unserer späten Rückkehr aus dem Urlaub – denn normalerweise fange ich mit herbstlicher Deko schon Anfang September an und nicht erst in der Mitte bzw. zum Ende hin.

Herbst-Deko - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Aber egal, ein bisschen Inspiration möchte ich euch trotzdem geben. Der Herbst hat schließlich gerade erst angefangen! Und wenn ihr nicht so verrückt seid wie ich, habt ihr sicher auch noch ein bisschen was von der Herbst-Deko. Ich bereite mich nämlich mental schon auf Weihnachten vor – als Blogger muss man den Jahreszeiten ja immer ein bisschen voraus sein 😉

Also. Was habe ich nun deko-technisch angestellt?

1. Heide

Mein all-time-favorite für Herbst und Winter ist Heide. (Oh, und übrigens auch Stacheldraht!) Letztes Jahr habe ich im Winter Kränze aus beiden gebunden. Das Ergebnis könnt ihr hier nochmal anschauen: DIY – Einen Kranz selber binden

Herbst-Deko - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Herbst-Deko - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Dieses Jahr steht schon ein Heidestrauch draußen, mittlerweile habe ich aber auch noch drei kleinere in die Wohnung gestellt. Sie sind einfach so knuddelig und entgegen meiner Befürchtungen überleben sie nun schon sogar eine Weile 😉

Hübsch sind auch immer einzelne Zweige der Heide zusammengebunden als kleine Auflockerung. Ich habe dazu eine eher rustikal wirkende Kordel genommen und zu der Kerze drapiert.

Herbst-Deko - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

2. Kürbisse

Gut, eigentlich ein absoluter Klassiker im Herbst, gebe ich zu! Aber: Ich habe dieses Jahr mal die Finger von den orangenen gelassen. Die mag ich zwar eigentlich auch, sie kommen ja auch in den großartigsten Formen daher, aber dieses Jahr hatte ich mehr Lust auf die weißen und grünen Kürbisse. Sind die nicht einfach so schön?

Damit habe ich tatsächlich auch nicht viel gemacht. Ich habe sie auf einem Holz-Tablett angeordnet, ein paar Kerzen und Zieräpfelchen dazu – fertig! Die Kürbisse wirken aber auch einzeln für sich sehr schön.

Herbst-Deko - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Herbst-Deko - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Herbst-Deko - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

3. Kerzen

Was macht die bevorstehende dunkle Jahreszeit besonders gemütlich? Für mich sind es Kerzen! Und verbunden damit auch Lichterketten. Ich weiß, dass die vielleicht schon etwas weihnachtlich anmuten, aber so um die Heide gewickelt finde ich sie auch jetzt im Herbst schon wundervoll! Gemütlich einfach. Herr Wunderbrunnen war auch einverstanden 😉

Ich muss trotz aller Kerze-Gemütlichkeit zugeben, dass ich mich jedes Jahr wieder auf den Frühling freue, wenn die Tage wieder länger werden. Mit den kurzen Tagen, an denen es um 16 Uhr schon dämmert, bin ich nicht so einverstanden… ich genieße die Zeit trotzdem! Man muss es sich eben immer so schön und gemütlich machen.

Herbst-Deko - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Herbst-Deko - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen inspirieren! Habt ihr besondere Herbst-Deko-Lieblinge?

Wer übrigens noch nicht genug hat, dem sei dieser Link empfohlen: Den Herbst ins Haus holen – 9 Ideen für deine Herbstdeko 
Flo vom Blog Tasteboykott hat dort auch ein paar ganz zauberhafte Tipps aufgeschrieben, die mich sofort angesprochen haben. Besonders das flauschige Fell und die Hagebutte… die fehlt bei mir wirklich eindeutig noch und wird auch noch ins Haus kommen 😉

Viel Spaß beim Dekorieren!

Habt es wundervoll,

Alena

2 thoughts on “Herbst-Deko mit Heide, Zieräpfeln und Kürbissen

  1. Ich habe deinen Herbstdekobeitrag schon sehnsüchtig erwartet, er hat mich nicht enttäuscht, du hast wunderschön dekoriert! (An dieser Stelle ein großes Danke für die Verlinkung!)
    Heide ist einfach herbstlich-hübsch und besonders bei Nacht mit den Kerzen und der Lichterkette stelle ich mir deine Deko sehr gemütlich vor. Gibt es eine Geschichte hinter dem roten Pferd?
    So ein Hagebuttenzweig würde in der Tat noch gut dazupassen, einfach beim nächsten Spaziergang eine Gartenschere mitnehmen 😉

    • Ooooh, vielen lieben Dank!! 🙂 So schön zu lesen! Ja, ich finde es auch soo schön und gemütlich, es ist eine so tolle Zeit…

      Mission Hagebuttenzweig wird heute angegangen, Gartenschere ist schon bereit 😉 Die Geschichte hinter dem Pferd ist eigentlich ganz unspektakulär: Das ist ein Dala-Pferd, die kommen aus Schweden und ich liebe die so. Meine beste Freundin war neulich im Urlaub und hat den Ort besichtigt, wo die gefertigt werden und als ich das Bild von den „rohen“, also unbemalten Pferden bei Instagram gesehen hab, musste ich sie leider beauftragen, mir eins mitzubringen. Und nun hat es einen Ehrenplatz in der Wohnung 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.