Pfannkuchen für Pinipa - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Schwedische Plättar für Pinipas Pfannkuchen-Reise

Kennt ihr schon Pinipa? Nein? Dann wird es aber höchste Zeit, dass ich sie euch vorstelle! Am 1. Dezember ist nämlich ein ganz zauberhaftes Kinderkochbuch mit dem Titel „Pinipas Pfannkuchenbäckerei: Die leckersten Pfannkuchen aus Europa“ erschienen. Es ist ein ganz wundervolles Projekt, an dem ich mitgewirkt habe und das mir sehr am Herzen liegt.

Pfannkuchen für Pinipa - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Wer ist Pinipa?

Pinipa ist die beste und geheime Freundin von Greta und gleichzeitig die Heldin der Kinderbücher aus der Feder von Martin Grolms und Annika Kuhn. In ihrem ersten Buch „Pinipas Abenteuer: Eine phantastische Deutschlandreise als Seifenblasenpilotin und Papierschiffmatrosin“ geht Pinipa auf eine Entdeckungsreise quer durch Deutschland. Das zweite Buch „Pinipas Abenteuer: Eine himmlische Pfannkuchensuche durch Europa“ folgt Pinipa auf ihrer Suche nach den leckersten Pfannkuchen quer durch Europa.

Pfannkuchen für Pinipa - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Dabei ist die kleine Heldin mit einem UFO unterwegs, einem Ungesteuerten Forschungs-Objekt, das aussieht wie eine Tasse mit einem Ballon. Sie entdeckt nicht nur unseren Kontinent, sondern trifft auf viele liebenswerte tierische Einwohner in den verschiedenen Ländern und lernt allerhand tolle Pfannkuchenspezialitäten kennen. Der Clou dabei: Pfannkuchen sind die Leibspeise vieler Kinder und es gibt sie überall in Europa in unterschiedlichen Ausführungen. Auf diese Art und Weise lernen die Kinder spielerisch und anhand des Lieblingsessens eine Menge über die Kulturen in Europa.

„Pinipas Pfannkuchenbäckerei“

Da die beiden Autoren häufig nach den Rezepten gefragt wurden, kamen sie auf die Idee, ein Kinderkochbuch zu entwickeln – sozusagen als Ergänzung zu Pinipas Pfannkuchensuche. Die Idee für „Pinipas Pfannkuchenbäckerei“ war geboren! Für dieses Projekt haben sich  Annika und Martin professionelle Hilfe geholt: insgesamt 31 Foodblogger sind mit am Start! Viele Köche verderben zwar angeblich den Brei, sorgen aber für die besten Pfannkuchen 😉

Pfannkuchen für Pinipa - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Pfannkuchen für Pinipa - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Eine von diesen 31 Foodbloggern bin nun als ich – und unfassbar stolz darauf! Als ich angefragt wurde, konnte ich es gar nicht ganz glauben. Nun bin ich neben so vielen tollen Bloggern in einem Buch vertreten. Unter anderem findet ihr dort die Rezepte von Janke Schäfer von Jankes Soulfood, Graziella Macri von Graziellas Foodblog, Tina Kollmann von Lecker&Co, Marcel Buchstaller von vollgutundgutvoll, Stephanie Kosten von Kleiner Kuriositätenladen und Jennifer Stein von Tulpentag.

Die Rezepte der Blogger sind teilweise alte Familienrezepte oder komplett selbst entwickelt – und alle sind sie mit sehr viel Liebe angerichtet und fotografiert. Ich selber habe ein Rezept für schwedische Plättar beigesteuert. Sie erinnern von der Größe her eher an amerikanische Pancakes, sind aber so dünn wie ein „normaler“ Pfannkuchen.

Pfannkuchen für Pinipa - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Ich liebe Pfannkuchen sehr, kannte die Plättar aber vorher gar nicht. Da ich aber ein absoluter Schweden-Fan bin, war ich Feuer und Flamme und suchte mich ein bisschen durch schwedische Rezeptesammlungen. Die kleinen Plättar hatten es mir absolut angetan! Nach meiner Recherche entwickelte ich meine Version des Rezepts und war so begeistert davon. Ich finde sie mittlerweile sogar besser als die amerikanischen Pancakes… Sie sind schnell gemacht, sehr einfach und wirklich lecker. Das Rezept findet ihr exklusiv in „Pinipas Pfannkuchenbäckerei“.

Warum sich das Buch lohnt

Hervorzuheben sei der Umstand, dass alle Rezepte in Hinblick auf die Maßeinheiten einheitlich und damit absolut kindgerecht sind. Die Mengenangaben sind mit Einheiten wie Tasse oder Esslöffel angegeben. Ganz hinten im Buch findet sich noch eine kleine Erläuterung zu diesen Einheiten. Zusätzlich gibt es eine kleine Auflistung mit den Erklärungen aller kochspezifischen Begrifflichkeiten. Die Rezepte sind neben den durchweg wunderschönen Fotos aller Blogger mit süßen Illustrationen versehen. Außerdem gibt es einen Verweis auf einen kleinen Text zu jedem Blogger im Anhang des Buches.

Pfannkuchen für Pinipa - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Pfannkuchen für Pinipa - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Ich bin schlicht begeistert von „Pinipas Pfannkuchenbäckerei“  – nicht nur, weil ich daran mitgewirkt habe und die Arbeit mit Annika und Martin absolut professionell und unkompliziert war, sondern weil so viel Herzblut darin steckt. So etwas ist für mich immer sehr wichtig. Das Konzept von „Pinipas Pfannkuchenbäckerei“ ist durchdacht und stimmig, von der ersten bis zur letzten Seite liebevoll gestaltet und somit perfekt – man kann ja gar nicht früh genug mit dem Kochen anfangen 😉

Vielleicht ist das Buch ja für den einen oder anderen von euch eine Idee für Weihnachten. Es wird vom Gruhnling Verlag herausgegeben (ISBN: 978-3-00-054742-3) und umfasst 96 Seiten. Erhältlich ist es seit dem 1. Dezember und kostet 12,90. Weitere Informationen findet ihr übrigens auch auf dieser Seite: Pinipa – Das Buch.

 Viel Spaß beim Schmökern!

Habt es wundervoll,

Alena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.