Waffeln - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Gemütlicher Sonntag + Rezept für Waffeln!

Letzten Sonntag überkam er mich spontan, der Hunger nach Waffeln. Ich telefonierte gerade mit meiner besten Freundin, als es soweit war.

Waffeln - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Ich: „Ich hab gerade richtig Lust auf Waffeln.“
Sie: „Ooohja! Das habe ich auch! … [kurze Pause] … Aber ich hab gar kein Waffeleisen…“
Ich: „Wie kann denn das sein?“
Sie: „Keine Ahnung… aaaber ich habe einen Crêpe-Maker!!“

Nach einem prüfenden Blick in den Küchen- und Kühlschrank stellten wir fest, dass wir jeweils alle notwendigen Zutaten im Haus hatten (wäre ja auf einem Sonntag auch fatal gewesen). Es konnte  losgehen. Wir hatten vorher noch die viel zu lange Distanz zwischen uns bedauert, denn wir hatten beide unterschiedliche Aufpepp-Zutaten im Hause (ich: Vanille-Eis und Granatapfelkerne, sie: Banane und Nutella). Das wäre eine ziemlich coole Crêpe-/Waffel-Session geworden!

Waffeln - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Waffeln - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Meine Waffeln waren aber auch so lecker – wenngleich Herr Wunderbrunnen meine Liebe für Süßes nicht ganz teilen kann. Er hat trotzdem zwei Waffeln verputzt 😉 Das ist übrigens immer ein Zeichen für guten Süßkram!

Das Rezept ist tatsächlich gar nicht von mir. Denn ehrlich gesagt hatte ich meine Mama gefragt, ob sie ein Rezept für Waffeln hätte – idealerweise mit Zutaten, die man immer im Haus hat. Ich hatte nämlich schon des Öfteren den Fall, dass im Rezept Buttermilch angegeben war. Oder irgendetwas anderes, das ich nicht im Vorratsschrank hatte… und das sich nicht so gut ersetzen lässt.

Waffeln - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Waffeln - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Waffeln - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Aber dieses Rezept, das ist perfekt! Perfekt vielleicht, wenn man gerade einen ausgedehnten Sonntagsspaziergang hinter sich hat. Ich finde, dass die momentanen Temperaturen fast schon ein bisschen auf den Frühling einstimmen. Während der Schnee lag, war ich viel unterwegs und bin nicht dazu gekommen, einfach mal in Ruhe spazieren zu gehen.

(Ich hätte vermutlich auch keine Fotos machen können, denn bei Minusgraden friert einem beim Fotografieren ja schnell mal der Finger ab…)

Leider ist der Wald, sobald der Schnee weg ist, wenig fotogen. Mit etwas Glück läuft einem etwas Efeu über den Weg oder etwas Moos – aber ansonsten ist der Wald eintönig braun und grau. Mich stört das eigentlich nicht. Das Grün kommt besonders schön zur Geltung und alles ist eben etwas reduzierter als sonst.

Waffeln - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Waffeln - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Gleichzeitig freue ich mich bei dem Anblick der kahlen Bäume auf den Frühling. Auf zartgrüne Knospen. Die ersten Frühblüher in Form von Schneeglöckchen und Krokussen. Und das erste Vogelgezwitscher morgens. Das haben wir zwar bisher nur am Wochenende wahrgenommen, aber es war trotzdem ein erstes Anzeichen auf das, was uns im Frühling erwartet. Das ist schön!

Falls ihr also noch nicht draußen wart am Wochenende, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt dafür, hihi. Und: wenn ihr zurückkommt, könnt ihr euch diese köstlichen Waffeln backen, denn die Zutaten habt ihr garantiert zuhause!

Hier ist das Rezept:

Waffeln

(10 Stück)

Waffeln - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Zutaten

  • 120 g Butter
  • 4 Eier
  • Prise Salz
  • 250 ml Milch
  • 50 g Sahne (wenn ihr keine habt: durch Milch ersetzen, habe ich auch gemacht)
  • 300 g Mehl

Zubereitung

1. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Das Eigelb mit der Butter und dem Zucker schaumig schlagen.

2. Die Milch (bzw. Milch-Sahne-Mischung) dazugeben. Das Mehl in schrittweise unterrühren.  Zum Schluss den Eischnee unterheben. Im vorgeheizten und gefetteten Waffeleisen backen und genießen!

Waffeln - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Mmmhh… ist das nicht ein herrlicher Duft? Ich kann ihn nur beim Angucken der Bilder schon riechen. Hach. Genießt es! Und macht euch den schönsten Sonntag 🙂

Habt es wundervoll,

Alena

P.S.: Habt ihr meine Hortensie von HIER entdeckt? Die halten sich getrocknet so toll und sehen so schön aus… ich bin immer noch ganz angetan!

6 thoughts on “Gemütlicher Sonntag + Rezept für Waffeln!

  1. Hallo, ich wünsche Dir auch einen schönen Sonntag. Wir waren gestern eine Runde spazieren mit den Enkeltöchtern, heute gehen wir tanzen, da muss ich meine Ressourcen ein bisschen schonen.
    Das Waffelrezept kannte ich bereits, es ist herrlich zum abändern, statt der ganzen Mehlmenge z.b. einen Teil irgend einer Art von möglichst frisch gemahlenen Nüssen. Das gab´s bei uns immer, wenn alle Kinder da waren für ein verlängertes Frühstück. Mit frischer Brombeermarmelade. Und Schlagsahne. Und selbstgemachte Schokosoße aus Bitterschoko.
    Aber jetzt habe ich schon seid einigen Jahren ein zweites Waffeleisen, ein ganz dünnes für Hippen. Aber da brauch ich ein anderes Rezept. Und da bin ich noch nicht wirklich fündig geworden. Vor allen Dingen sollten die Hippen auch eine Weile knusprig bleiben. Schwierig. Vielleicht hast Du ja einen guten Tip für mich. Es war nämlich ein sehr teures Waffeleisen……
    liebe Grüße aus Salzburg, ikohl

    • Liebe Ingrid,

      vielen Dank für deine Anregung! Mehl zu ersetzen mache ich auch gerne, zumindest teilweise. Auf deine Waffeln mit selbstgemachter Schokosoße habe ich jetzt auch spontan Hunger 😉
      Ein Rezept für Hippen habe ich leider nicht, würde die aber auch gerne mal selbermachen. Ich mag die nämlich auch sehr gerne 🙂 Ich hoffe, du wirst fündig und kannst bald knusprige Hippen genießen!

      Liebe Grüße
      Alena

  2. Hi Alena,
    Waffeln sind für mich typisch für einen winterlichen Sonntag Nachmittag. Ich habe beim Essen immer das Gefühl, dass sie schön von Innen wärmen. Am liebsten esse ich sie mit Sahne, Marmelade, Schattenmorellen und Schokostreuseln. Während ich das schreibe, bekomme ich richtig Lust auf Waffeln. Ich habe aber keine Eier mehr zu Hause. Dann eben nächstes Wochenende 😉
    LG Melli

    • Liebe Melli,
      da hast du absolut Recht! Die Kombi mit den Schokostreuseln kannte ich so noch gar nicht – klingt aber super und wird beim nächsten Mal ausprobiert. Man kann übrigens auch gut Schokostückchen in die Waffeln mit einbacken 😉
      Liebe Grüße und viel Spaß!
      Alena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.