Gulasch Soulfood - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Gulasch – Soulfood f├╝r kalte und warme Herbsttage

Heute starte ich mit einem Bekenntnis: Ich liebe Gulasch! Leider ist es wahrhaftig nicht das fotogenste Gericht aller Zeiten, deshalb gibt es heute eine reduzierte Anzahl an Fotos ­čśë

Gulasch Soulfood - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Gulasch ist f├╝r mich absolutes Soulfood. Da es hier im Moment f├╝r die Jahreszeit eher warm ist, kann ich euch das Gericht nun nicht als Soulfood f├╝r den Winter verkaufen. Der l├Ąsst scheinbar noch auf sich warten, wer wei├č…

 

Aber: Gulasch schmeckt auch zu milderen Temperaturen. Finde ich zumindest. Denn es geht doch nichts ├╝ber geschmortes Fleisch in einer dunklen, herzhaften So├če – dazu Kartoffeln und Nudeln und schon ist das Seelenfutter fertig! Ja, ihr habt richtig gelesen. Kartoffeln und Nudeln.

Gulasch Soulfood - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Ihr fragt jetzt sicher entgeistert – beides?! Und ich sage: Ja, beides ­čśë Schon fr├╝her stellte Mama Wunderbrunnen mir und Papa Wunderbrunnen die Frage nach Kartoffeln oder Nudeln. Und schon damals sagten wir beide immer: beides! Das hat auch einen ganz einfachen Grund: Gulasch schmeckt eigentlich am besten mit Nudeln. Aber es ist absolut unverzichtbar, am Ende die So├če, die man mit Nudeln nunmal nicht komplett aufnehmen kann, mit den Kartoffeln zu vermusen.

Und daf├╝r braucht man beides. Anteilig esse ich wohl mehr Nudeln zum Gulasch, aber zumindest eine bis zwei Kartoffeln m├╝ssen sein. Das erkl├Ąrt auch das Foto, auf dem ihr beide S├Ąttigungsbeilagen sehen k├Ânnt ­čśë

 

├ťbrigens ist Gulasch f├╝r mich das ultimative Essen, das mich an meine liebe Freundin Rebecca vom Blog Kochk├╝ken erinnert. Auf ihrem Instagram-Account werdet ihr des ├Âfteren ├╝ber den Hashtag “wer geil kocht, hat geile Reste” stolpern – den ich schon h├Ąufiger im Zusammenhang mit Gulasch gesehen habe. Und was soll ich sagen – Gulasch ist einfach ein grandioses Reste-Essen.

Gulasch Soulfood - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Nat├╝rlich schmeckt es auch “frisch” geschmort, aber aufgew├Ąrmt ist es einfach eine Wucht. Nicht umsonst hei├čt es im Zusammenhang mit dem Aufleben verflossener Liebschaften: “Aufgew├Ąrmt schmeckt nur Gulasch”, hihi.

Ich finde auch, dass Gulasch herrlich unkompliziert ist. Fleisch anbraten und sch├Ân lange schmoren lassen – macht sich fast von selbst! Und meistens ist noch genug da, um es am n├Ąchsten Tag noch einmal zu essen oder einzufrieren. Falls man mal alleine ist oder es abends schnell gehen muss. Da f├Ąllt mir ein – eine Portion habe auch ich noch eingefroren…

Wie ihr den soulfoodigen Genuss nachmachen k├Ânnt, verrate ich euch jetzt:

Gulasch

Gulasch Soulfood - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Zutaten

  • 1 kg mageres Rindergulasch (gibts beim Fleischer eures Vertrauens, wenn ihr einen habt ­čśë ich habe keinen, aber das gibts auch in jedem Supermarkt)
  • 4 mittelgro├če Gem├╝sezwiebeln
  • 2 rote Paprika, eine gelbe
  • 2 EL Tomatenmark
  • Pfeffer, Salz, Paprikapulver
  • eine gerieben Kartoffel

Zubereitung

1. Die Zwiebeln sch├Ąlen, halbieren und vierteln und dann in St├╝cke schneiden. Auch die Paprika putzen und in Streifen schneiden. In einem beschichteten Topf das Fleisch portionsweise anbraten – das mache ich immer, weil sonst zu viel Wasser austritt und das Fleisch keine Farbe bekommt. Es sollte eine sch├Âne Farbe bekommen und darf gerne leicht am Boden ansetzen ­čśë Salzen und pfeffern.

2. Dann das ganze Fleisch in den Topf geben, die Zwiebeln dazu und kurz anbraten, dann ebenso die Paprika dazugeben. Nochmal salzen und pfeffern, jetzt auch schon Paprikapulver dazugeben (ich nehme immer sowohl mildes als auch scharfes). Dann mit Wasser bedecken, Tomatenmark dazugeben und aufkochen lassen. Dann die Temperatur reduzieren, Deckel auf den Topf und f├╝r 1,5 Stunden schmoren lassen.

3. Wenn die Schmorzeit vorbei ist, abschmecken und eventuell nachw├╝rzen. Wenn die So├če noch etwas d├╝nn ist, gibt es einen guten Trick: Ich reibe immer eine Kartoffel und r├╝hre sie unter. Nach einer Weile wirkt die St├Ąrke und alles dickt etwas ein ­čÖé Dann kocht ihr Nudeln oder Salz-Kartoffeln oder beides und los gehts! Guten Appetit ­čÖé

Und nun bin ich neugierig: Seid ihr Team Nudeln oder Kartoffeln zum Gulasch – oder sogar auch beides?

Habt es wundervoll,

Alena

Koreanisch kochen mit Effilee - Japchae - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

[Werbung] Koreanisch kochen mit Effilee + Rezept f├╝r Japchae

Ich wei├č ja nicht, wie es euch geht – aber ich f├╝r meinen Teil kannte bis vor einigen Wochen nur ein koreanisches “Gericht”: Kimchi. Mittlerweile kenne ich aber auch Japchae und Bulgogi. Was das ist – das erz├Ąhle ich euch heute!

Koreanisch kochen mit Effilee - Japchae - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie
Koreanisch kochen mit Effilee (Foto Credit: Effilee)

Vor ein paar Wochen kam n├Ąmlich eine Einladung zu einem Bloggerevent ins Haus geflattert. Das Hamburger Kulturmagazin Effilee hatte einen Abend zum Thema “Koreanisch kochen” geplant – und ich durfte dabei sein! Ich war nat├╝rlich Feuer und Flamme: Von koreanischer K├╝che hatte ich n├Ąmlich bis dato kaum Ahnung.

Also sagte ich zu und machte mich an einem herbstlichen Freitag abends auf den Weg in die Gro├če Elbstra├če. Das Event fand in der Location Trend K├╝che & Club statt, die mit einem gro├čen, loftartigen Raum aufwartet. Auf einer Seite eine kleine Bar, auf der anderen mehrere Kochfelder – und dazwischen ganz viel Platz f├╝r einen riesigen Tisch, gem├╝tliche Sitzgruppen und kleine Regale mit sch├Ânem K├╝chenzubeh├Âr.

Koreanisch kochen mit Effilee - Japchae - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Koreanisch kochen mit Effilee - Japchae - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Koreanisch kochen mit Effilee - Japchae - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Nat├╝rlich war ich zu fr├╝h da, aber schon bald trudelten die ersten Blogger ein. Ich freute mich, nun endlich mal ein paar Blogger aus dem Norden kennenzulernen. Bislang beschr├Ąnkte sich mein Horizont ja eher auf das Rhein-Main-Gebiet – aber nachdem ich zur├╝ck in die Heimat gezogen bin, fehlte hier ein bisschen der Austausch. Das hat sich mit diesem Abend ge├Ąndert ­čśë

Zur Begr├╝├čung gab es erstmal einen Prosecco und ein erstes Beschnuppern. Ich lernte Sabine vom Blog Schmeckt nach mehr kennen und unterhielt mich mit Silke, die zwischen Hamburg und Berlin eine Kunstgalerie hat. Einziger Mann in der Blogger-Runde war ├╝brigens Nawed von MeineZutat.

Koreanisch kochen mit Effilee - Japchae - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Koreanisch kochen mit Effilee - Japchae - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Koreanisch kochen mit Effilee - Japchae - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Das Event wurde von Effilee-Verleger Vijay Sapre ins Leben gerufen, dessen Begeisterung f├╝r die┬áasiatische K├╝che quasi schon legend├Ąr ist. Er war nach vielen Asien-Reisen absolut angetan von der koreanischen K├╝che. Nun wollte er daf├╝r sorgen, dass sie auch hier in Deutschland bekannter wird.

Finde ich tats├Ąchlich sehr lobenswert, denn ich hatte bis auf Kimchi noch nie etwas koreanisches gegessen. Perfekte Zielgruppe also ­čśë Einleitend bekamen wir ein paar wissenswerte Dinge ├╝ber die koreanische K├╝che erz├Ąhlt, dann ging’s auch schon an den Herd! Gemeinsam mit ein paar K├Âchinnen aus Korea sollten wir verschiedene Leckereien zubereiten. Mit Christin vom Blog Hamburger Deern landete ich an der K├╝cheninsel, an der┬áHaein Cho┬áJapchae kochen sollte. Wobei wir uns nat├╝rlich auch zu den anderen K├Âchinnen gesellen konnten ­čśë

Koreanisch kochen mit Effilee - Japchae - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie
(Foto Credit: Effilee)
Koreanisch kochen mit Effilee - Japchae - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie
Foto Credit: Effilee
Koreanisch kochen mit Effilee - Japchae - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie
(Foto Credit: Effilee)
Koreanisch kochen mit Effilee - Japchae - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie
(Foto Credit: Effilee)
Let’s get it cooking

Japchae ist ein Gericht, das aus S├╝├čkartoffel-Nudeln hergestellt wird. Diese werden gekocht und anschlie├čend abgewaschen. Vorher wird aber in sch├Ânster Fordporn-Manier das Gem├╝se in Streifen geschnitten und in eine Pfanne gelegt. Auf Nachfrage sagte unsere Mentorin, dass das geschieht, einfach weil es sch├Ân aussieht. Muss ich erw├Ąhnen, dass ich absolut hin und weg war?

Wie sch├Ân kann Kochen sein! Und wie meditativ, wenn man die Zutaten sch├Ân schneidet und anrichtet… aber ich schweife ab.

Koreanisch kochen mit Effilee - Japchae - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Koreanisch kochen mit Effilee - Japchae - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie
(Foto Credit: Effilee)

Koreanisch kochen mit Effilee - Japchae - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

W├Ąhrend wir emsig am Werkeln waren, breiteten sich im gesamten Raum die herrlichsten D├╝fte aus. Kann man sich jetzt vielleicht nicht vorstellen – aber Sojaso├če und gebratenes Ei ist eigentlich immer eine ziemlich gute Duft-Kombi ­čśë

Koreanisch kochen mit Effilee - Japchae - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie
(Foto Credit: Effilee)

Koreanisch kochen mit Effilee - Japchae - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Vor allem bei unserer Japchae-Station duftete es gut. W├Ąhrend wir die Zutaten schnippelten, durfte n├Ąmlich das Rindfleisch in einer Marinade aus Sojaso├če, Sesam├Âl und Knoblauch marinieren. Die koreanischen Nudeln wurden gekocht und anschlie├čend gewaschen, damit St├Ąrke-Reste entfernt werden. Das war mir bisher unbekannt, aber dann kleben sie nicht aneinander – was bei diesem Rezept absolut Sinn macht ­čśë

Dann kochten wir aus der restlichen Sojaso├če und etwas Sirup eine herzhaft-s├╝├čliche So├če. Im Anschluss wurde alles zusammen gegeben – das wars auch schon. Ihr seht: Japchae ist wirklich einfach zuzubereiten.

Koreanisch kochen mit Effilee - Japchae - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie
(Foto Credit: Effilee)
Koreanisch kochen mit Effilee - Japchae - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie
(Foto Credit: Effilee)
Koreanisch kochen mit Effilee - Japchae - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie
(Foto Credit: Effilee)

Das ist tats├Ąchlich eine Tatsache, die ich am erstaunlichsten fand: Die meisten koreanischen Gerichte, die wir an diesem Abend zubereitet haben, sind einfach. Vielleicht etwas zeitaufw├Ąndig (siehe Kimchi, der idealerweise eine l├Ąngere Zeit ziehen muss), aber die Zutaten sind alle nicht einmal ansatzweise so exotisch, wie ich es mir vorgestellt hatte. Die meisten gibt es in gut sortierten Asial├Ąden – und wer dann doch mal richtig koreanisch einkaufen will: In Hamburg gibt es in der Rosenstra├če 2 in der N├Ąhe vom Thalia Theater den Asia-Markt Mipoong. Dort sollte jeder f├╝ndig werden ­čÖé

Und wie ihr Japchae nun einfach zuhause nachkochen k├Ânnte, verrate ich euch jetzt – Haein Cho hat uns freundlicherweise das Rezept zur Verf├╝gung gestellt. Weitere Rezepte des Abends findet ihr bei Effilee.

Japchae á la Haein Cho

Koreanisch kochen mit Effilee - Japchae - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie
(Foto-Credit: Effilee)

Zutaten

  • 250 g koreanische Glasnudeln
  • 150 g Rindfleisch
  • 2 Eier
  • 1 Zwiebel
  • je eine rote und gelbe Paprika
  • 1 M├Âhre
  • eine Handvoll Pilze
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • ├ľl
  • Salz und Pfeffer
  • 100 ml Sojaso├če
  • 100 ml Sirup
  • 1 EL Zucker
  • Sesam├Âl

Koreanisch kochen mit Effilee - Japchae - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Zubereitung

1. Das Rindfleisch in feine Streifen schneiden. 2 EL Sojaso├če, gepresstem Knoblauch, 1 EL Sesam├Âl und etwas Pfeffer vermengen. Das Fleisch darin einlegen. Das Gem├╝se ebenfalls in feine Streifen schneiden und beiseite legen. Die Eier trennen und Eigelb und Eiwei├č aufschlagen. Dann jeweils in ganz wenig ├ľl in einer Pfanne zu einem Omelette garen. Herausnehmen und ebenfalls in feine Streifen schneiden.

2. Das Gem├╝se und das Fleisch getrennt voneinander anbraten und beiseite stellen.┬áDie Glasnudeln nach Packungsanweisung kochen und anschlie├čend gut mit kaltem Wasser absp├╝len, damit die St├Ąrke verschwindet. Die restliche Sojaso├če mit Sirup, Zucker und 1 EL Sesam├Âl erhitzen. Aufkochen lassen und dann die Nudeln hinzugeben, bis sie die So├če aufgenommen haben.

3. Gem├╝se und Fleisch unterheben und mit Sesam├Âl und Pfeffer abschmecken. Mit den Eierstreifen und etwas Sesam garnieren und servieren.

Koreanisch kochen mit Effilee - Japchae - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Nat├╝rlich haben wir die vielen Leckereien im Anschluss auch verputzt – und das Beisammensitzen genossen. Vielen Dank an Effilee f├╝r diesen wundersch├Ânen Abend, das tolle Essen und die Lebensfreude der gro├čartigen K├Âchinnen! Und nat├╝rlich an meine lieben Blogger-Kollegen. Neben den oben aufgef├╝hrten waren auch dabei:

Habt es wundervoll,

Alena

Disclaimer: Vielen Dank an Effilee für die Einladung zu diesem Abend! Die in diesem Artikel wiedergegebene Meinung ist meine eigene und unbeeinflusst.

Reis-H├╝hnchen-Pfanne - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Knusprige Reis-H├╝hnchen-Pfanne

Ich wei├č ja nicht, wie es euch geht – aber ich bin bereit f├╝r Fr├╝hling! Deswegen gibts heute neben einer bunten Reis-H├╝hnchen-Pfanne auch ein paar fr├╝hlingshafte Deko-Impressionen aus dem Hause Wunderbrunnen.

Reis-H├╝hnchen-Pfanne - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Reis-H├╝hnchen-Pfanne - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Vor ziemlich genau vier Wochen sind wir umgezogen. Das ist nicht lange her, aber wir haben viel Zeit investiert und so kann ich sagen, dass die Wohnung jetzt schon ganz vorzeigbar ist. Nat├╝rlich gibt es noch die eine oder andere Chaos-Ecke und Bilder h├Ąngen auch noch keine.┬á

Daf├╝r sind Vorh├Ąnge und Lampen angebracht und ein paar fr├Âhliche Blumen und Osterboten habe ich auch schon verteilt. Der ÔÇ×FeinschliffÔÇť, unter den f├╝r mich dekorieren und Bilder aufh├Ąngen f├Ąllt, macht aber auch immer Spa├č!┬á

Die ersten Wochen, die wir frisch eingezogen hier im Norden verbrachten, waren vom Wetter her ein absoluter Traum. Es war knackig kalt, die Sonne strahlte vom blauen Himmel. Was will man mehr?┬áTja, so langsam – Fr├╝hling! Oder wie geht es euch? Ich habe kein Problem mit K├Ąlte. Vor allem, wenn dabei die Sonne scheint. Lieber Minusgrade und Sonne als 12 Grad und Regen.┬á

Reis-H├╝hnchen-Pfanne - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Reis-H├╝hnchen-Pfanne - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Aber so langsam w├Ąre Fr├╝hling sch├Ân. Mildere Tage, die Wintersachen in den Sommerschlaf schicken – ja, das w├Ąre was! Aber man kann es sich nicht aussuchen, also lieber das Beste draus machen.

Unser Rezept f├╝r die Reis-H├╝hnchen-Pfanne passt vielleicht ganz gut in diese ├ťbergangszeit. Sie ist herzhaft und w├╝rzig, gleichzeitig bunt und mit viel Gem├╝se. Ihr m├╝sst etwas Zeit zum Schnippeln einplanen, ansonsten geht sie recht schnell.┬á

Reis-H├╝hnchen-Pfanne - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Reis-H├╝hnchen-Pfanne - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Ich kann euch f├╝r dieses Rezept keine Portionsangabe machen, denn es ist einfach IMMER viel. Zu zweit essen wir das zwei Tage, neulich haben wir es aber auch zu viert gegessen und hatten immer noch eine Portion ├╝brig. Es bauscht sich einfach auf ­čśë Ist aber gut, denn es schmeckt auch aufgew├Ąrmt┬á ausgezeichnet!

Das H├╝hnchen m├╝sst ihr ├╝brigens nicht so frittieren, wie ich es geschrieben habe. Man kann es auch ganz normal braten – aber mit dem Sesam-St├Ąrke-Teig wird es extra knusprig und bei dem Wetter kann man etwas Knuspern gut gebrauchen. Variiert also ruhig so, wie ihr es m├Âgt. Und hier ist das Rezept:

Reis-H├╝hnchen-Pfanne

Reis-H├╝hnchen-Pfanne - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Reis-H├╝hnchen-Pfanne - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Zutaten

  • 125g Reis
  • 1 mittelgro├če Zwiebel
  • 4 kleine M├Âhren
  • 1 Bund Fr├╝hlingszwiebeln
  • 250-300g Erbsen
  • 3 Eier
  • 1 H├Ąhnchenbrust
  • 75g Sesam
  • 2 EL Wasser
  • 75g St├Ąrke
  • 2 EL Zucker
  • 1,5 EL dunkle Sojaso├če
  • 1,5 EL helle Sojaso├če
  • 1/2 EL Fischso├če
  • 1 TL Sambal Olek

Zubereitung

1. Den Reis gar kochen und beiseite stellen. Sesam in eine Pfanne ohne Fett geben und unter stetigem R├╝hren goldbraun r├Âsten. Abk├╝hlen lassen. Die M├Âhren und Zwiebel sch├Ąlen. Zwiebel w├╝rfeln, die M├Âhren vierteln und in Scheiben schneiden. Die Fr├╝hlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden. Auch die H├Ąhnchenbrust putzen und ebenfalls in St├╝cke schneiden. Zwei der Eier verquirlen und beiseite stellen.

2. Das H├╝hnchen mit der St├Ąrke, Salz und dem Sesam in eine Sch├╝ssel geben und verr├╝hren. Nun etwa 2 EL Wasser hinzugeben – bzw. so viel Wasser, bis der Teig die Konsistenz eines Pfannkuchenteigs hat. Lieber erstmal weniger Wasser hinzugeben und ausprobieren. Nun in einer Pfanne ausreichend ├ľl erhitzen, die H├╝hnchen-Teig-Menge hineingeben und dabei die St├╝cke vorsichtig auseinanderzupfen. Das H├╝hnchen bei hoher Hitze knusprig braten (dauert etwa 8-10 Minuten). Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

3. In einer Pfanne etwas ├ľl erhitzen und die Zwiebeln darin 2 Minuten anschwitzen. 2 EL Zucker dazugeben und aufl├Âsen lassen. Dann den Reis dazugeben, verr├╝hren und bei etwa 2 Minuten bei hoher Hitze braten. Die M├Âhren und die Fr├╝hlingszwiebeln hinzugeben und verr├╝hren. Nun einen TL Sambal Olek hinzugeben, dann die Sojaso├čen und die Fischso├če. Unter R├╝hren etwa 3 Minuten braten lassen. Die Erbsen hinzugeben und verr├╝hren. In der Zwischenzeit die verquirlten Eier in einer gesonderten Pfanne als R├╝hrei braten. Wenn es fertig ist, das H├╝hnchen und das Ei zum Rest geben und gut verr├╝hren. Fertig!

Ich w├╝nsche euch ein sch├Ânes Wochenende und dass bald der Fr├╝hling kommt!

Habt es wundervoll,

Alena

Chili con Carne mit Maisbrot - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Chili con Carne mit Maisbrot

Brr, das nenne ich mal Winter, was wir die letzten Tage erlebt haben! Passend dazu m├Âchte ich euch heute mein w├Ąrmendes Rezept f├╝r Chili con Carne mit Maisbrot verraten ­čśë

Chili con Carne mit Maisbrot - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Denn bei Minusgraden, wie wir sie derzeit haben, ist ein Teller hei├čes Essen genau richtig. Ich finde, man hat bei solchen Temperaturen automatisch mehr Hunger auf etwas hei├čes. Salat w├╝rde ich im Winter h├Âchstens als Mittagssnack essen, aber zur Hauptmahlzeit muss es warm sein. Und so ein dampfender Eintopf… mmmh. Das ist zu gut!

Mein heutiges Rezept f├╝r Chili ist eigentlich nur die Beilage f├╝r den heimlichen Star des Gerichts: Das Maisbrot! Ich kannte Maisbrot selber nicht, bis ich ein Jahr in den USA verbrachte und w├Ąhrend meiner Zeit dort auch einiges an kulinarischen Neuentdeckungen machte. Einige davon waren gro├čartig (Thanksgiving Dinners, Nacho Salad, Peppermint Mocha), einige eher weniger (Root Beer, Kuchen mit Frosting aus dem Supermarkt).

Chili con Carne mit Maisbrot - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Chili con Carne mit Maisbrot - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Aber zu den wunderbaren Entdeckungen geh├Ârte auch das sogenannte Corn Bread (auf deutsch Maisbrot). Tats├Ąchlich erinnere ich mich nur daran, es zu Chili con Carne gegessen zu haben, aber ich bin sicher, dass es auch zu anderen Gelegenheiten gegessen wird.

Maisbrot ist eigentlich gar kein richtiges Brot im klassischen Sinne, denn daf├╝r ist es recht s├╝├č. Es besteht aus Maisgrie├č (im englischen cornmeal) und Weizenmehl, etwas Milch, geschmolzener Butter und einem Ei. Und etwas Zucker, denn die leichte S├╝├če des Geb├Ącks passt absolut hervorragend zu einem herzhaft-w├╝rzigen Gericht wie Chili con Carne.

Chili con Carne mit Maisbrot - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Chili con Carne mit Maisbrot - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Das Chili l├Ąsst sich ├╝brigens gut vorbereiten und auch am n├Ąchsten Tag noch essen. Im Prinzip ist es wie mit den meisten Eint├Âpfen – schmeckt einen Tag sp├Ąter, gut durchgezogen nochmal so gut. Nur das Maisbrot, das muss frisch sein oder zumindest sollte es am zweiten Tag nochmal aufgetoastet werden. Denn warm ist es einfach ein Hochgenuss, die Butter schmilzt darauf und der saftige, goldene Teig schmilzt f├Ârmlich im Mund.

Ich gestehe, dass ich manchmal noch ein St├╝ck esse, wenn ich eigentlich schon satt bin und kein Chili mehr mag. Aber wer kann zu warmem Geb├Ąck schon nein sagen? ├ťbrigens gibt es auch f├╝r das Chili noch zwei wichtige Zutaten, Toppings eher, die ich in den USA kennengelernt habe. Da w├Ąre einmal geriebener K├Ąse – ob Gouda oder Cheddar ist egal, ich bevorzuge allerdings Gouda. Und dann geh├Ârt auch unbedingt noch ein Klacks Schmand auf die Portion Chili oben drauf!

Nachdem ich euch diese wichtigen Tipps gegeben habe, kommt nun das Rezept:

Chili con Carne

Chili con Carne mit Maisbrot - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Chili con Carne mit Maisbrot - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Zutaten

  • 500 g Rinderhack
  • 1 mittelgro├če Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • eine gro├če Dose Tomaten mit Saft (die ganzen, gesch├Ąlten)
  • 2 Paprika – einmal rot und einmal gelb
  • 1-2 Chilischoten (oder nach Geschmack)
  • Salz und Pfeffer
  • Paprikapulver s├╝├č und scharf
  • Kreuzk├╝mmelpulver, Korianderpulver
  • Oregano
  • 3 EL Back-Kakao
  • Prise Zucker
  • eine kleine Dose Kidneybohnen

Zubereitung

1. Die Zwiebel w├╝rfeln und gemeinsam mit dem Hackfleisch in ├ľl anbraten, bis es sch├Ân Farbe bekommen hat. Die Knoblauchzehe fein hacken und ebenfalls dazugeben. Die Tomaten aus der Dose nehmen (den Saft behalten!) und in St├╝cke schneiden. Dann zusammen mit dem Saft zum Hackfleisch geben. Die Chilischoten fein hacken und gemeinsam mit den Gew├╝rzen ebenfalls dazugeben. Die Gew├╝rze m├╝sst ihr nach Gef├╝hl hinzugeben – einfach probieren, wie es euch am besten schmeckt. Etwa 20 Minuten k├Âcheln lassen.

2. In der Zwischenzeit die Paprika waschen, entkernen und w├╝rfeln. Die Kidneybohnen in ein Sieb geben, unter kaltem Wasser absp├╝len und abtropfen lassen. Dann zu dem Chili-Fleisch geben und noch einmal 10 Minuten k├Âcheln lassen. Dann den Kakao und eine Prise Zucker hinzugeben. Alles noch einmal gut abschmecken! Hei├č mit Schmand und geriebenem Gouda servieren.

Und w├Ąhrend das Chili vor sich hin k├Âchelt, k├Ânnt ihr schnell das Maisbrot vorbereiten, damit es p├╝nktlich fertig ist und ihr es sch├Ân warm genie├čen k├Ânnt. So wird es gemacht:

Maisbrot

Chili con Carne mit Maisbrot - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Zutaten

  • 1 Ei
  • 250 ml Milch
  • 50 g geschmolzene Butter + etwas zum Einfetten der Form
  • 1/2 TL Salz
  • 2 EL Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g feiner Maisgrie├č
  • 150 g Mehl

Zubereitung

1. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen und eine nicht zu gro├če Form mit Butter einfetten. Die Butter schmelzen lassen und abk├╝hlen lassen. Mit der Milch und dem Ei verquirlen. In einer zweiten Sch├╝ssel die trockenen Zutaten vermischen. Die Fl├╝ssigkeit dazugeben und vermischen, bis sich alles gerade eben verbunden hat.

2. In die Form geben und ca. 25 Minuten backen lassen. Aus dem Ofen nehmen, leicht abk├╝hlen lassen – warm mit Butter bestreichen.

Hachja – mit so einer Sch├╝ssel Chili auf dem Sofa l├Ąsst sich der Winter doch aushalten, was meint ihr? Ich w├╝nsche euch ein kuscheliges Wochenende und warme Gedanken.

Habt es wundervoll,

Alena

K├Âfte-Burger - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

K├Âfte-Burger mit Feta und karamellisierten roten Zwiebeln

Neulich fiel mir auf, dass ich noch kein einziges Burger-Rezept verbloggt habe. Dabei liebe ich Burger und vor allem K├Âfte-Burger!

K├Âfte-Burger - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

K├Âfte-Burger - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Schmeckt ├╝brigens noch besser nach einem Spaziergang im herbstlichen Wald. Liebt ihr das verf├Ąrbte Laub auch so sehr wie ich? Die vielen Pilze? Ich kann mich am Herbstwald nicht sattsehen. Deshalb habe ich euch heute ein paar herbstliche Impressionen zwischen die Burgerfotos gemogelt ­čśë

Ehrlich gesagt liebe ich die meisten Burger, die wir im Hause Wunderbrunnen so herstellen. Meistens sind sie recht simpel. Selbstgemachtes Bun (=Br├Âtchen), selbstgemachte So├če, frisches Hack f├╝rs Patty. Dann nat├╝rlich noch die heilige Dreifaltigkeit f├╝r den Burger aus Gurke, Tomate und Salat – und K├Ąse.

Ohja, K├Ąse ist wichtig – der Hauptgrund, weshalb ich niemals vegan leben k├Ânnte. (Knapp gefolgt von Eiern und BUTTER.) K├Ąse auf Burger ist wirklich eine enorm wichtige Zutat. Wir haben es sogar schon geschafft, quadruple Cheeseburger herzustellen – ja, ihr habt richtig gelesen. Vier Sorten K├Ąse auf einem Burger. Den gibts heute allerdings nicht ­čśë

K├Âfte-Burger - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

K├Âfte-Burger - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Heute erz├Ąhle ich euch n├Ąmlich, wie man K├Âfte-Burger macht. K├Âfte kennt vielleicht auch nicht jedermann, deshalb kurz zur Erkl├Ąrung: K├Âfte sind orientalische Frikadellen, die es in verschiedenen Formen und Zubereitungsarten gibt. Wichtig ist unter anderem die W├╝rzung mit Kreuzk├╝mmel und anderen orientalischen Gew├╝rzen. Das macht auch unseren K├Âfte-Burger-Patty aus! (Vermutlich hat er n├Ąmlich sonst mit den urspr├╝nglichen K├Âfte nicht so viel gemeinsam, hihi.)

Um bei dem etwas s├╝dl├Ąndischeren Thema zu bleiben, gibt es statt dem ├╝blichen Cheeseburger-K├Ąse Feta. Den haben wir auch gleich mit ins Patty gesteckt – umwerfend gut! Au├čerdem besteht die Burger-So├če aus Tahini und Joghurt. Nat├╝rlich gibt es auch die obligatorische Gurke und Tomate. Das gewisse Etwas kommt dann aber tats├Ąchlich durch die karamellisierten roten Zwiebeln.

K├Âfte-Burger - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

K├Âfte-Burger - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Die herzhaften Patties mit den warmen Gew├╝rzen, der salzige Feta und die s├╝├člichen Zwiebeln – das ist die perfekte Kombination aus Geschmacksrichtungen! Dann noch ein herrlich lockeres Bun dazu, fertig ist der schmackofatz Burger. So soll das sein!

Apropos Bun: Das Rezept daf├╝r stammt gar nicht von mir… sondern von Steph vom wunderbaren Blog Kleiner Kuriosit├Ątenladen. Die Burger Buns sind der Knaller, deshalb verlinke ich einfach mal dorthin: Burger Buns nach Kleiner Kuriosit├Ątenladen

Und damit ihr den Rest der Geschmacksexplosion ganz einfach nachkochen k├Ânnt, gibt es nun mein Rezept f├╝r euch:

K├Âfte-Burger

(f├╝r 2 Burger)

K├Âfte-Burger - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Zutaten

  • 150-180 g Rinderhack pro Patty (je nach Hunger, Geschmack und gew├╝nschter Dicke)
  • 1 zerdr├╝ckte Knoblauchzehe
  • ca. 1 TL Kreuzk├╝mmel
  • 1 TL gemahlene Koriandersamen
  • Meersalz (nicht ganz 1 TL)
  • zwei gute Prisen frisch gemahlener Pfeffer
  • Prise Kardamom
  • 1/4 TL Piment
  • 1/4 TL Kurkuma
  • 2 EL glatte, gehackte Petersilie
  • Feta nach Belieben
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 EL Zucker
  • 150 g Joghurt
  • 100 g Tahini
  • 1 1/2 EL frisch gepressten Zitronensaft
  • 1 1/2 EL Oliven├Âl
  • Salz
  • Burger Buns ­čśë

Zubereitung

1. Etwa 50 g des Fetas zerbr├Âseln. Die Gew├╝rze zum Hack geben und vermengen. Die Menge halbieren und Patties formen. ┬áFeta am besten in die Mitte der Patties geben. Den Joghurt mit Tahini, Zitronensaft und Oliven├Âl verr├╝hren. Tomate und Gurke waschen, in Scheiben schneiden. Die roten Zwiebeln sch├Ąlen, halbieren und in Ringe schneiden. In einer Pfanne in etwas Fett and├╝nsten, Zucker hinzugeben und unter st├Ąndigem R├╝hren auf nicht zu hoher Hitze karamellisieren lassen. Beiseite stellen.

2. Die Patties entweder grillen oder in der Pfanne braten (etwa 2-4 Minuten von jeder Seite – je nachdem wie durch ihr sie m├Âgt ;)). Die Buns aufschneiden und beide H├Ąlften mit der Tahini-So├če bestreichen. Vom Feta so viele Scheiben abschneiden, dass sie auf die Patties passen. Wenn die Oberseite vom Patty gar ist, die Feta-Scheiben drauflegen, damit sie schmelzen.

3. Wenn die Patties fertig sind, auf die Burger legen. Die roten Zwiebeln darauf verteilen, am Ende die Tomate und Gurke drauflegen. Zusammenklappen und versuchen, beim Abbei├čen nicht die gr├Â├čte Sauerei aller Zeiten zu machen ­čśë

K├Âfte-Burger - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Viel Spa├č und guten Hunger!

Habt es wundervoll,

Alena

Schmorgurken - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Schmorgurken + Herbstanfang auf dem Balkon

Meine sehr verehrten Damen und Herren, das heutige Rezept f├Ąllt leider in die Kategorie “nicht besonders fotogen”. Die Schmorgurken geh├Âren zwar zu meinen Lieblingsgerichten, leider sind diese alle eher schwierig abzulichten. (Ich sage nur K├Ânigsberger Klopse, Spinat mit Kartoffelp├╝ree und Ei, usw.)

Schmorgurken - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Trotzdem bekommt ihr heute das Rezept, denn Schmorgurken sind einfach zu lecker! Da kann man dann auch mal ├╝ber die ├ästhetik hinwegsehen ­čśë Aber seit meinem Beitrag f├╝r Linsensuppe bin ich da auch schon ein bisschen erprobt. Die Hauptsache ist ja immer, dass die Sachen schmecken.

├ťbrigens finde ich die Gurken im ungekochten Zustand tats├Ąchlich auch wirklich sch├Ân. So herrliches Gr├╝n! Fast schon fr├╝hlingshaft! Aber nein, Schmorgurken gibt es nicht im Fr├╝hling, sondern tats├Ąchlich erst jetzt bzw. im Sp├Ątsommer.

Schmorgurken - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

 

Schmorgurken - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Und was ich vielleicht hinzuf├╝gen sollte: Es gibt sie nicht ├╝berall in Deutschland. Hier in Hessen beispielsweise suche ich sie seit Jahren vergeblich. Ich bin also zu der Erkenntnis gekommen, dass es diese Gurken scheinbar nicht ├╝berall gibt. Deshalb an dieser Stelle zwei Bitten:
1. Sollte es in eurem Supermarkt Schmorgurken geben, kauft sie!
2. Sollte jemand sie in einem hessischen Supermarkt entdecken – sagt mir Bescheid!

Achso und solltet ihr auch keine finden – man kann das Essen trotzdem kochen. Einfach Schmorgurken durch Zucchini ersetzen ­čśë

Schmorgurken - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Schmorgurken - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Soweit zur Vorrede. Vielleicht noch etwas zu dem omin├Âsen Gem├╝se: Schmorgurken sind mit der herk├Âmmlichen Salatgurke verwandt, sehen ihr allerdings nicht besonders ├Ąhnlich. Sie sind hellgr├╝n und eher klein und dick. Macht aber nichts, denn sie schmecken sehr viel intensiver! Allerdings sind sie nicht zum rohen Verzehr geeignet. Sie sind zwar nicht giftig, schmecken aber einfach nicht. Daf├╝r eignen sie sich wunderbar zum Kochen oder Schmoren – deshalb der Name ­čśë

Die h├╝bsche Schale ist sehr fest und muss vor dem Verzehr entfernt werden, ebenso wie das Kerngeh├Ąuse. Die Kerne sind sehr gro├č, deshalb auch mein Tipp: Kauft lieber eine Gurke mehr, dann nach dem Entkernen bleibt nicht sehr viel Gurke ├╝brig wie man anfangs denken w├╝rde.

Eigentlich ist dieses Gericht das wahre End-of-Summer-Essen, denn es gibt die Gurken nicht mehr unendlich lange und ich gebe zu, ich habe auch schon die ersten K├╝rbisse eingekauft. Auf dem Balkon ist auch schon ein bisschen der Herbst (Winter?!) eingezogen – und zwar in Form von Heide, und Stacheldraht. Meine fette Henne bl├╝ht mittlerweile auch, hurra!

Schmorgurken - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Schmorgurken - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Schmorgurken - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Die Blumen, die ich im Sommer gepflanzt habe, betrachte ich noch mit leichtem Argwohn. Einige haben sich im Sommer sehr zur├╝ckhaltend gezeigt, begannen aber mit sinkenden Temperaturen und weniger Sonne v├Âllig abzugehen. Ich warte einfach mal ab, wie lange sie noch mitspielen und dann gibt es sicher noch die eine oder andere Heide – es ist meine absolute Lieblingspflanze f├╝r diese Jahreszeit!

Auch drinnen habe ich schon in der einen oder anderen Ecke auf Herbst gemacht, davon bekommt ihr dann in einem gesonderten Beitrag ein paar Eindr├╝cke. Ich liebe diese Jahreszeit, trotz Schietwetter – der Herbst ist einfach so sch├Ân! Bunt und gem├╝tlich, mit dem herrlichsten Licht. Lasst ihn uns genie├čen! ­čÖé

Hier nun aber erst einmal das Rezept f├╝r die Schmorgurken:

Schmorgurken mit Tomaten und Hack

(f├╝r 2 Personen)

Schmorgurken - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Zutaten

  • 2 mittelgro├če Schmorgurken
  • 1 Zwiebel
  • Kartoffeln nach Belieben
  • 300 g Rinderhack
  • 200-250 g Cherry-Tomaten (aka eine Packung)
  • 1 Becher Schmand oder saure Sahne
  • ├ľl zum Anbraten
  • gerebelten oder gehackten Thymian und Oregano
  • etwas Paprikapulver
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

1. Kartoffeln sch├Ąlen, in W├╝rfel schneiden und mit Salzwasser aufsetzen. Die Schmorgurken sch├Ąlen, die Enden abschneiden und halbieren. Mit einem Essl├Âffel das Kerngeh├Ąuse herauskratzen. Alle H├Ąlften l├Ąngs ein- oder zweimal durchschneiden und dann in W├╝rfel schneiden. Die Zwiebel sch├Ąlen und fein w├╝rfeln. Cherry-Tomaten waschen und halbieren oder vierteln, je nach Gr├Â├če und Geschmack (sie sind schnell gar).

2. W├Ąhrend die Kartoffeln kochen, die Zwiebelw├╝rfel in etwas ├ľl kurz and├╝nsten, dann das Hack dazugeben und anbraten, bis es sch├Ân Farbe bekommen hat. Mit Salz, Pfeffer und etwas Paprika w├╝rzen und abschmecken. Nun die Gurkenst├╝cke und Tomaten dazugeben, alles miteinander verr├╝hren und kurz mitbraten lassen (eine Minute oder so). Thymian, Oregano und einen Schluck Wasser dazugeben, Hitze reduzieren und den Deckel auf den Topf legen. Etwa 10 Minuten schmoren lassen.

3. Nach den 10 Minuten probieren, ob die Gurken gar sind. Nun kann der Becher Schmand (oder saure Sahne) dazu. Gut einr├╝hren und nun noch einmal mit Salz, Pfeffer und Kr├Ąutern abschmecken. Wenn die Gurken vorher noch nicht gut waren, einfach noch etwas weiterschmoren lassen. Ich mag sie, wenn sie noch etwas Biss haben – da m├╝sst ihr dann einfach probieren!

Das wars auch schon – ihr k├Ânnt ganz normale Salzkartoffeln dazu essen, oder ihr haut in die gar gekochten Kartoffeln noch etwas Milch, einen guten Klecks Butter und eine Prise Muskat und macht euch Kartoffelp├╝ree daraus. So esse ich es am liebsten!

Schmorgurken - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Viel Spa├č beim Nachkochen ­čÖé

Habt es wundervoll,

Alena

Men├╝ - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Festessen f├╝r Weihnachten – Eine Idee f├╝r ein Men├╝ {Vorspeise und Hauptgang}

Bestimmt seid ihr schon ganz eifrig dabei, das Men├╝┬áf├╝r Weihnachten zu planen, oder? Bei uns ist diese Angelegenheit jedes Jahr mit viel Spa├č verbunden. Schlie├člich gibt es so viele herrliche Ideen, die man umsetzen kann!

Ein bisschen ist es im Hause Wunderbrunnen aber auch mit schlaflosen N├Ąchten verbunden. Mama Wunderbrunnen macht sich n├Ąmlich immer sehr┬áviele Gedanken, sodass sich das Gedanken-Karussell manchmal noch bis sp├Ąt in die Nacht dreht. Und der eine oder andere Plan wird dann doch noch ├╝ber den Haufen geworfen.

Mittlerweile haben wir aber einige Essenspl├Ąne, die sich bew├Ąhrt haben┬áhaben. Bei uns hei├čt das: Das Essen sollte gut vorzubereiten sein, denn wer will schon an Heiligabend den ganzen Tag in der K├╝che stehen? Eben.

Men├╝ - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Men├╝ - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Eine weitere (scheinbare) Besonderheit am Hause Wunderbrunnen ist, dass wir an Heiligabend schon gro├č auffahren. Es gab, gibt und wird (wenn es nach mir geht) auch niemals Gerichte wie Kartoffelsalat ┬ámit W├╝rstchen geben. Zu Weihnachten geh├Âren f├╝r mich Rotkohl und der Duft von Fleisch dazu – und Weihnachten ist f├╝r mich eben auch schon Heiligabend. Da darf es dann auch gerne schon ein besonderes Men├╝ geben ­čÖé

In den letzten Jahren haben wir oft Entenbrust gegessen – eigentlich wollten wir das auch in diesem Jahr tun. Aber dann haben Herr Wunderbrunnen und ich vor Kurzem eine so k├Âstliche ganze Ente zubereitet und gegessen, dass es diese Version vermutlich an Heiligabend noch einmal geben wird. Und was soll ich sagen: Ich freue mich darauf!

Men├╝ - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Vielleicht sucht ihr ja noch nach der ultimativen Idee f├╝r ein weihnachtliches Men├╝? Dann kommt nun von meiner Seite aus etwas Inspiration: Ein menu ├á l’orange. Eigentlich hei├čt nur die Ente so, aber ich habe noch eine dazu passende Vorspeise kreiert und ein Dessert. Weil dieser Artikel allerdings jetzt schon so lang ist, schreibe ich euch das Dessert einfach morgen auf ­čśë

Fangen wir mit der Vorspeise an: Knackiger Chicor├ęe-Orangen-Salat mit Waln├╝ssen. Der leicht herbe Geschmack des Chicor├ęes wird aufgefangen durch die s├╝├člich-sauren Orangen und das Dressing, in dem sich etwas Gorgonzola versteckt. Und da sich herbe oder leicht bittere Geschm├Ącker exzellent zur Er├Âffnung eines Men├╝ eignen, ist das eine gro├čartige Kombination. Probiert es mal aus!

Chicor├ęe-Orangen-Salat mit Waln├╝ssen

Men├╝ - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Zutaten

  • 2 Chicor├ęe
  • 1 Orange
  • 5 Waln├╝sse
  • 50 g Gorgonzola
  • 3 EL Oliven├Âl
  • 1 EL Essig
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Dijon-Senf
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

1. Die ├Ąu├čeren Bl├Ątter vom Chicor├ęe entfernen. Alle┬áweiteren Bl├Ątter vom Strunk l├Âsen, waschen und trocknen. Den harten Teil vom Strunk an den Bl├Ąttern dreieckig herausschneiden. Eine┬áOrange filetieren und die einzelnen St├╝cke noch einmal l├Ąngs durchschneiden. Den Rest der Orange auspressen und den Saft auffangen. Die Chicor├ęe-Bl├Ątter auf einem Teller anrichten (beispielsweise sternf├Ârmig), dann die Orangenfilets darauf anrichten.

2. F├╝r das Dressing den Gorgonzola, das Oliven├Âl, den Essig, den Senf, den Zucker, den Saft der Orange sowie Salz und Pfeffer in ein Gef├Ą├č geben und mit dem Stabmixer p├╝rieren. Danach unbedingt abschmecken. Ein paar Waln├╝sse grob hacken. Das Dressing ├╝ber den Salat tr├Ąufeln und zum Schluss mit den Waln├╝ssen garnieren.

Men├╝ - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Machen wir weiter mit dem Hauptgang. Ich zeige euch zuerst, wie ihr den Rotkohl zubereitet. Er┬áschmeckt besser, je l├Ąnger er nach dem Schmoren noch ziehen kann, also solltet ihr rechtzeitig damit anfangen – vielleicht sogar schon einen Tag vorher.

Ihr k├Ânnt ihn allerdings auch deutlich fr├╝her machen, denn man kann ihn hervorragend einfrieren! So habt ihr w├Ąhrend des Men├╝-Kochens genug Zeit f├╝r alles andere, w├Ąhrend sich der Rotkohl quasi von allein macht.

Rotkohl

Men├╝ - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Zutaten

  • 1 Rotkohl
  • 1 Zwiebel
  • 5-7 ├äpfel (Boskoop)
  • 2 TL Johannisbeergelee
  • 2 EL Zucker
  • 8 Nelken
  • 6-8 Pimentk├Ârner
  • 8-10 Pfefferk├Ârner
  • 1 EL Essig
  • 2-3 EL Schweineschmalz (oder Butterschmalz)

Zubereitung

1. Die ├Ąu├čeren Bl├Ątter vom Kohl entfernen. Dann vierteln und in St├╝cke schneiden. Eine┬áZwiebel sch├Ąlen und in W├╝rfel schneiden. Die┬á├äpfel sch├Ąlen, Kerngeh├Ąuse entfernen und ebenfalls w├╝rfeln – etwas gr├Âber als die Zwiebeln.

2. Das Schmalz in einem Topf schmelzen und die Zwiebeln kurz anschwitzen. Dann die Rotkohl- und Apfelst├╝cke dazugeben. R├╝hren, bis alles sch├Ân gl├Ąnzt. Salz, Zucker, Johannisbeergelee und Essig dazugeben und verr├╝hren.

3.Die Gew├╝rze in einen Teebeutel geben, diesen zuknoten und in den Topf geben. Nun noch einen kleinen Schluck Wasser dazugeben (etwa 50 ml) und auf niedriger Hitze etwa 1-1,5 Stunden schmoren lassen. Danach noch einmal abschmecken und gegebenenfalls nachw├╝rzen.

Men├╝ - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

So, wenn ihr euch um den Rotkohl gek├╝mmert habt, kann es weitergehen mit der Hauptdarstellerin, der Ente:

Ente ├á l’orange

Men├╝ - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Zutaten Ente

  • 1 Ente (unsere hatte 2,6 kg)
  • 4 ├äpfel (Boskoop)
  • 4 Orangen
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Cointreau
  • 500 ml Wasser

Zubereitung Ente

1. F├╝r die F├╝llung der Ente werden die ├äpfel entweder abgewaschen oder gesch├Ąlt, das Kerngeh├Ąuse entfernt und in W├╝rfel┬ágeschnitten. 2 der Orangen sch├Ąlen und ebenfalls in St├╝cke schneiden. Mit der Butter in einer Pfanne leicht and├╝nsten, dann den Cointreau dazugeben. Alles gut miteinander verr├╝hren und beiseite stellen.┬áDie Ente bei Bedarf rechtzeitig auftauen lassen und vor der Zubereitung unter Wasser absp├╝len. Von innen und au├čen salzen und pfeffern, dann die F├╝llung hineingeben. Nun die Ente zusammenbinden – ich finde, Fernsehkoch Rainer Sass hat es in diesem Video sehr sch├Ân gezeigt: Rainer Sass gibt K├╝chentipps.

2. Die anderen 2 Orangen auspressen und den Saft gemeinsam mit 500 ml Wasser auf ein Backblech geben. Dieses schiebt ihr auf die untere Schiene in den Backofen. Kleiner Tipp: Wenn ihr den Boden des Ofens mit Alufolie auslegt, ist die Sauerei zwar immer noch sichtbar, aber ihr m├╝sst euren Ofen nicht sauber-sprengen ­čśë

3. Nun legt ihr die Ente mit der Brust nach unten auf ein Backrost und lasst sie bei 200 Grad 30 Minuten backen. Danach wendet ihr sie und schaltet die Temperatur auf 180 Grad runter. Nun darf die Ente etwas Zeit im Ofen verbringen. Dabei wird der sch├Âne Saft auf das Blech unten tropfen – und alle 15-20 Minuten pinselt ihr die Ente mit diesem Sud einmal ein. Wenn die Fl├╝ssigkeit irgendwann zu wenig wird, unbedingt etwas Wasser nachgie├čen! Ihr braucht diesen Sud sp├Ąter die die k├Âstliche So├če.

Wie lange die Ente braucht, h├Ąngt von ihrer Gr├Â├če ab. Als Faustregel gilt: Pro Kilo etwa eine 45-60 Minuten! Achtet dabei etwas darauf, wie sie aussieht. Sollte sie vor Ablauf der Zeit┬ázu dunkel werden, reduziert die Temperatur ruhig noch etwas oder deckt die Ente mit Alufolie ab.

Men├╝ - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Zutaten So├če:

  • den Sud von eurem Entenbraten
  • 2 EL Zucker
  • Saft von 2 Orangen
  • 1 EL Essig
  • Cointreau
  • Salz und Pfeffer
  • St├Ąrke zum Binden

Zubereitung So├če:

1. Den Sud aus dem Backblech, den ihr von der Ente aufgefangen habt, k├Ânnt ihr nun entfetten. In einem Topf den Zucker karamellisieren lassen, dann den Essig, den Sud und den Saft der Orangen dazugeben. Vorsicht, das kann spritzen und wird sich erstmal schwierig r├╝hren lassen – der Zucker l├Âst sich aber wieder auf.

2. Mit einem Schluck Cointreau sowie Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben mit etwas St├Ąrke abbinden. Fertig!

Men├╝ - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Und wenn ihr jetzt noch Lust auf eine Beilage habt, verrate ich euch, wie wir unsere Kn├Âdel gemacht haben:

Kn├Âdel mit Brotf├╝llung

Men├╝ - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Zutaten

  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • 75-100 g Kartoffelmehl
  • 1 Ei
  • Muskat und Salz
  • 1 Scheibe Toastbrot

Zubereitung

1. Die Kartoffeln 30-35 kochen, kurz abk├╝hlen lassen und dann pellen. Zweimal durch eine Kartoffelpresse pressen. Nun stehen lassen, damit die Masse trocknen kann (am besten ├╝ber Nacht).

2. Das Brot in W├╝rfel schneiden und in etwas Butter und st├Ąndigem R├╝hren goldbraun knusprig r├Âsten. Die gepressten Kartoffeln mit einem Ei, Salz und Muskat und dem Kartoffelmehl vermengen. Ist der Teig zu trocken, noch etwas Milch hinzuf├╝gen, ist er zu feucht – mehr Kartoffelmehl hinzugeben ­čÖé Er ist genau richtig, wenn er nicht mehr an den H├Ąnden kleben bleibt.

3. Wenn der Teig gut scheint, einfach einen golfballgro├čen Klo├č formen und kochen, das ist euer Probeklo├č. Kommt dieser gut raus, formt ihr den restlichen Teig zu Rollen, schneidet St├╝cke davon ab (je nachdem, wie gro├č ihr eure Kn├Âdel haben wollt), gebt ein oder zwei Brotw├╝rfel hinein und formt Kn├Âdel. Die m├╝ssen sch├Ân fest und glatt sein, dann fallen sie nicht auseinander. Nun im nicht mehr kochenden Salzwasser 15-20 Minuten ziehen lassen.

Men├╝ - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Habt ihr Hunger bekommen? Ich definitiv. Vielleicht konnte ich euch etwas inspirieren – und das Dessert, das ich euch morgen zeigen werde, passt perfekt zu dem Men├╝.

Wie ist es bei euch mit dem Essen an Weihnachten? Gibt es Heiligabend schon ein besonderes Men├╝ oder erst an den Feiertagen? Erz├Ąhlt mir gerne davon!

Habt es wundervoll,

Alena

Gallo-Sommer-Party - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

California meets Balconia Part II – Eine Sommer-Party [Werbung]

Lasst uns unsere Sommer-Party weiterfeiern! Wie versprochen gibt es heute Fleisch und Salsas, dazu k├Âstlichen Rotwein von┬áGallo Family Vineyards┬á– und viele sch├Âne Fotos vom Sommer auf dem Balkon, denn der Name der Aktion “California meets Balconia” ist bei uns Programm.

Gallo-Sommer-Party - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Gallo-Sommer-Party - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Die Wei├čweine habe ich euch ja schon im letzten Beitrag vorgestellt. An Rotweinen hatte ich mir den Cabernet Sauvignon und den Shiraz ausgesucht – beide trocken, denn ich trinke am liebsten trockene Weine. Allerdings bin ich eher ein Fan von Wei├čweinen, wenn ich vor die Wahl gestellt werde. Das liegt vielleicht vor allem daran, dass Wei├čweine h├Ąufig fruchtiger bzw. spritziger sind – insgesamt leichter und sommerlicher (wobei man sie selbstverst├Ąndlich auch im Winter hervorragend trinken kann). Ich habe nat├╝rlich trotzdem beide Rotweine von Gallo ausgiebig getestet (ich und meine Party-G├Ąste) und der klare Favorit war der Cabernet Sauvignon, den auch ich als Wei├čwein-Bevorzugerin euch guten Gewissens empfehlen kann ­čśë

Gallo-Sommer-Party - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Gallo-Sommer-Party - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Als Zwischenfazit halte ich jetzt schon einmal fest, dass die vier von mir getesteten Gallo-Weine wirklich toll sind. Ich w├╝rde mich absolut nicht als Wein-Expertin bezeichnen, aber den Unterschied zwischen den Gallo-Weinen und denen, die ich bisher so getrunken habe, konnte ich durchaus schmecken. Mein Favorit bleibt der Sauvignon Blanc, den ich euch im ersten Teil der Party vorgestellt habe und den ich perfekt f├╝r den Sommer finde. Das ├╝brige Sortiment von Gallo gilt es noch auszuprobieren ­čśë

Und da zu jedem leckeren Wein Essen geh├Ârt, wollen wir nun endlich den Grill anfeuern und uns an das tolle┬áFleisch machen, das ich euch mitgebracht habe!

Gallo-Sommer-Party - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Den Anfang macht das Flanksteak. Wenn ihr jetzt denkt “Flank-was?” – das Flanksteak stammt aus der Flanke des Rinds (auch “Bauchlappen” genannt) und obwohl der Name vielleicht nicht so “h├╝bsch” klingt wie Filet: Dieser Teil des Rindes schmeckt so soooo unfassbar gut! In den USA ist dieser Cut sehr beliebt, allerdings gibt es in Deutschland Flanksteaks nicht so h├Ąufig zu kaufen, ┬áda sie meistens im Hackfleisch landen. Viel zu schade!

Beim Kauf solltet ihr darauf achten, dass das Flanksteak gut abgehangen ist, denn es ist sehr mager und bei zu kurzer “Reifung” kann es z├Ąh sein. Und wer mag┬áschon z├Ąhes Fleisch? Die Zubereitung ist ganz simpel, aber ihr braucht einen Kerntemperaturmesser. Nur so k├Ânnt ihr sichergehen, dass das Fleisch medium und absolut perfekt ist ­čÖé Und so bereitet ihr es zu:

Flanksteak

Gallo-Sommer-Party - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Zutaten

  • ein gut abgehangenes Flanksteak (es ist normalerweise zwischen 800 und 1000g schwer)
  • hitzebest├Ąndiges┬á├ľl
  • etwas grobes Meersalz

Zubereitung

1. Das Fleisch mit dem hitzebest├Ąndigen ├ľl einreiben. 30 Minuten bevor es auf den Grill soll, salzen.

2. 2-3 Minuten bei hoher Hitze grillen (Gasgrill). Anschlie├čend bei 110-120 Grad indirekt grillen, bis die Kerntemperatur 56 Grad erreicht hat. Kurz ruhen lassen, dann in Scheiben schneiden und direkt servieren.

Gallo-Sommer-Party - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Gallo-Sommer-Party - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Sieht das nicht toll aus? Flanksteak ist ein ganz tolles Fleisch, ganz zart und herrlich, ein absoluter Traum! Probiert es unbedingt mal aus. Ihr werdet begeistert sein und f├╝r so eine Party ist es auch toll, denn von dem Fleisch auf der Platte k├Ânnen sich alle G├Ąste nehmen, wie sie gerade m├Âgen.

Und falls ihr noch kein Thermometer f├╝r die Kerntemperatur habt oder noch keinen Laden gefunden habt, der Flanksteak f├╝hrt… in der Zwischenzeit k├Ânnt ihr f├╝r eure Party einfach ein paar H├╝hnchenspie├če machen, mit selbstgemachter Marinade. Das kann ich euch sowieso gar nicht stark genug ans Herz legen: Marinade selbermachen ist das einfachste auf der Welt! Ihr braucht im Prinzip nur eine “fl├╝ssigere” Komponente wie ├ľl oder Joghurt, die ihr dann noch mit Gew├╝rzen verfeinert. Au├čerdem k├Ânnt ihr der Marinade Zitronensaft hinzuf├╝gen, oder Sojasauce, oder Tomatenmark…oder oder oder! Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, probiert es einfach mal aus. Danach werdet ihr nie wieder fertig mariniertes Fleisch kaufen wollen ­čśë

H├╝hnchenspie├če mit Dip

Gallo-Sommer-Party - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Zutaten f├╝r die Marinade

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • 3 EL Oliven├Âl
  • Spritzer Zitronensaft
  • Chili
  • etwas Salz

Zutaten f├╝r den Dip

  • 2 EL Tahini
  • 4 EL Joghurt
  • Zitronensaft
  • Chili
  • Pfeffer und Salz

Zubereitung

1. Knoblauch und Schalotte fein hacken. Mit dem Oliven├Âl, dem Zitronensaft und den Gew├╝rzen vermischen. H├Ąhnchenbrustfilet in St├╝cke in der gew├╝nschten Gr├Â├če schneiden (oder ganz lassen, falls ihr keine Spie├če m├Âchtet) und mit der Marinade vermengen.┬áDas Fleisch solltet ihr Minimum eine Stunde marinieren lassen, ihr k├Ânnt es aber auch ├╝ber Nacht in den K├╝hlschrank legen.

2. F├╝r den Dip verr├╝hrt ihr Tahini und Joghurt, gebt den Zitronensaft hinzu und w├╝rzt anschlie├čend mit Chili, Salz und Pfeffer – bis es euch schmeckt ­čśë

Gallo-Sommer-Party - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Gallo-Sommer-Party - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Wenn man richtig tolles Fleisch hat, braucht man eigentlich gar nichts mehr dazu. Vielleicht etwas Brot und gutes Oliven├Âl, fertig!┬áAber zu einer gro├čen Grillparty geh├Âren┬áeinfach┬áauch Dips dazu. F├╝r zwischendurch zum Snacken, mit etwas Brot oder Tortilla-Chips – zur ├ťberbr├╝ckung der Wartezeit, bis das Fleisch fertig ist. Und da die kalifornische K├╝che ja auch einen mexikanischen Einschlag ihr Eigen nennt, gibt es heute passend dazu ein Rezept f├╝r:

Guacamole

Gallo-Sommer-Party - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Zutaten

  • 1 Avocado
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 4 Cherry-Tomaten
  • einen knappen EL Zitronensaft
  • Pfeffer, Salz und Chili

Zubereitung

1. Die Zwiebel fein hacken, ebenso die Cherry-Tomaten. Ihr k├Ânnt statt der Cherry-Tomaten auch eine normale Strauch-Tomate nehmen, da solltet ihr dann aber die Kerne entfernen. Die Avocado entkernen und sch├Ąlen.

2. Die Avocado mit dem Zitronensaft und den Gewürzen auf einem Teller mit einer Gabel vermusen. Die restlichen Zutaten dazugeben, vermischen und in eine Schüssel geben. Fertig!

Gallo-Sommer-Party - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Gallo-Sommer-Party - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Und was w├Ąre Guacamole ohne ihre rote Begleitung Salsa? Auf dem Foto sieht man sie schon, einmal in scharf und einmal in “sauer”. Sauer wegen der Cornichons – zum Reinlegen gut!

Die scharfe Salsa ist ├╝brigens nur so scharf wie die sch├Ąrfste Chilisorte, die ihr daf├╝r verwendet. Ihr k├Ânnt aber auch nur milde verwenden, denn die Salsa wird durch das R├Âsten der Chilis herrlich aromatisch und schmeckt sowohl in mild als auch in┬áscharf knallerm├Ą├čig!

Zweierlei rote Salsa

Gallo-Sommer-Party - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Zutaten “saure” Salsa

  • 1 halbe rote Paprika
  • 4 Tomaten
  • eine kleine rote Zwiebel oder eine halbe gro├če
  • 4 Cornichons
  • 2 EL Oliven├Âl
  • Pfeffer und Salz

Zutaten scharfe Salsa

(das Rezept habe ich von HIER)

  • 8 milde Chilischoten
  • 1 scharfe Chilischote
  • 1 TL Oliven├Âl
  • 150g Cherrytomaten
  • 2 Fr├╝hlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Petersilie
  • Pfeffer und Salz

Zubereitung

1. F├╝r die saure Salsa: Die Paprika und die Tomaten in feine W├╝rfel schneiden, ebenso die Cornichons und die Zwiebel. Alles mit dem Oliven├Âl vermischen und mit Salz und Pfeffer w├╝rzen.

2. F├╝r die scharfe Salsa: Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Die beiden Chilisorten ganz lassen und in eine gro├če Sch├╝ssel geben, mit Oliven├Âl besprenkeln und vermischen, bis alles mit dem ├ľl ├╝berzogen ist. Anschlie├čend in eine Auflaufform oder andere ofenfeste Form geben und im Ofen so lange backen, bis die Oberfl├Ąche der Chilis braun bzw. schwarz wird und Blasen schl├Ągt. Einmal wenden.

3. Aus dem Ofen nehmen und in eine Sch├╝ssel geben. Diese abdecken und die Schoten etwa 10 Minuten ruhen lassen. Im Anschluss die Stiele und Kerne der Schoten entfernen, sowie die Teile der Haut, die sich leicht abziehen lassen. Dann grob hacken und in eine Sch├╝ssel geben.

4. Die Cherry-Tomaten halbieren, ich habe die H├Ąlften nochmal gedrittelt. Die┬áFr├╝hlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und den Knoblauch fein hacken, ebenso die Petersilie. Alles in der Sch├╝ssel vermengen und abschlie├čend mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig!

Gallo-Sommer-Party - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Gallo-Sommer-Party - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Ich muss gestehen, dass ich diesen Artikel schreibe, w├Ąhrend drau├čen 18 Grad und Regen sind. Im AUGUST. Wo kann man┬ádieses Sommerwetter umtauschen?! Trotz Herbstfeeling erfreue ich mich an den Bildern unser kalifornischen Party und freue mich, dass ich von der Gourmet Connection eingeladen wurde, bei diesem Event mitzumachen. Vielen vielen Dank nochmal an dieser Stelle!

Gallo-Sommer-Party - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Gallo-Sommer-Party - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Gallo-Sommer-Party - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Sollte der Sommer sich doch noch zu einem Gastauftritt entschlie├čen, hoffe ich, dass ihr in meinen Beitr├Ągen ein bisschen Inspiration finden k├Ânnt und die Rezepte Lust zum Nachkochen machen. Ihr seht, dass┬áes mit gar nicht viel Aufwand verbunden ist, alles l├Ąsst sich gut vorbereiten – sommerleicht einfach! Und das, was gegrillt wird, kann man auf einer Sommer-Party auch┬ánacheinander zubereiten. Wir haben alles so vorbereitet, dass man es im Prinzip nur auf den Grill schmei├čen musste und da die Grillzeit sowohl bei den Fisch- als auch bei Fleischrezepten recht kurz ist, muss man auch nicht alles auf einmal grillen. Lieber alles in Ruhe nacheinander und aus der Zubereitung┬áund anschlie├čendem gemeinsamen Verzehr ein Event machen ­čÖé

Auf diese Art und Weise kann man viel entspannter essen (weil das Fleisch gegrillt ist und man nicht Gefahr l├Ąuft, das etwas kalt wird) und der Grillmeister kann mit den Party-G├Ąsten zusammen essen. So┬ábleibt viel mehr Zeit, um zu reden, lachen, Spa├č zu haben – und noch ein Glas Wein auf dem Balkon zu trinken.

Gallo-Sommer-Party - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

In diesem Sinne: Prost! Genie├čt den Sommer und das Leben.

Habt es wundervoll,

Alena

Vielen Dank an Gallo Family Vineyards für die zur Verfügung gestellten Weine! Mein Beitrag bleibt davon unbeeinflusst und gibt meine eigene Meinung wieder.

H├╝hnchen Kung Pao - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Knuspriges Gl├╝ck – H├Ąhnchen Kung Pao

Heute gibt es nichts mit Nudeln oder s├╝├č, sondern H├Ąhnchen Kung Pao. Vielleicht guckt ihr jetzt auch mit gerunzelter Stirn auf den Bildschirm, weil ihr diesen Namen noch nie geh├Ârt habt – tr├Âstet euch ­čśë Ich kannte es auch nicht, bis Herr Wunderbrunnen mir dieses Gericht kochte, als wir uns gerade kennengelernt hatten. Was soll ich sagen – gro├če Liebe an allen Fronten!

H├╝hnchen Kung Pao - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

H├╝hnchen Kung Pao - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Nat├╝rlich musste ich meiner Neugier nachgehen und f├╝r diesen Blogbeitrag recherchieren, was es mit dem Namen Kung Pao eigentlich auf sich hat. So ganz gesichert ist das nicht, aber angeblich kommt der┬áName aus dem Chinesischen und hat wohl etwas mit dem Spitznamen (Gongbao) eines chinesischen Minister der Provinz Sichuan (kennt man auch unter Szechuan) zu tun. Er soll┬ádieses Gericht erfunden haben┬áund nach seinem Tod wurde es nach ihm benannt. Ob das nun so stimmt sei dahingestellt ­čśë Ist aber auch egal – denn┬áwir wollen uns heute auf die inneren Werte konzentrieren. Und die sind lecker!

H├╝hnchen Kung Pao - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Urspr├╝ngliche Bestandteile vom Kung Pao sind neben H├Ąhnchen und Gem├╝se noch Erdn├╝sse oder Cashews und eine scharfe Komponente wie Szechuan-Pfeffer oder Chilis – in “unserer” Version gibt┬áSambal Olek eine leichte Sch├Ąrfe. Auch Shaoxing-Reiswein gesellt sich dazu, den kann man allerdings auch durch Sherry ersetzen.┬áDie Zutaten bekommt ihr ├╝brigens in jedem Asia-Shop!

Die Besonderheit am┬áH├Ąhnchen Kung Pao ├á la Wunderbrunnen: Das Fleisch wird┬ádank langj├Ąhriger T├╝ftelei und Optimierung im Hause Wunderbrunnen so zubereitet, dass es richtig knusprig ist. Ihr k├Ânnt es nat├╝rlich auch ganz normal anbraten, aber mit einer Panade aus einer Mischung von┬áger├Âstetem Sesam, St├Ąrke und Ei wird es wirklich der Kracher. Da muss┬áman sich schon zusammenrei├čen, nicht w├Ąhrend des Kochens alle Knusperh├Ąhnchenst├╝cke zu naschen. Mmmmhhh…

H├╝hnchen Kung Pao - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

H├╝hnchen Kung Pao - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

H├╝hnchen Kung Pao - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Das Rezept ist recht einfach, wenn man alle Zutaten beisammen hat, und l├Ąsst sich sehr gut vorbereiten. Also ran ans Messer und losgeschnibbelt – hier kommt das Rezept f├╝r

H├Ąhnchen Kung Pao

H├╝hnchen Kung Pao - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Zutaten

  • 1 gr├╝ne Paprika
  • daumengro├čes St├╝ck Ingwer
  • 1 H├Ąhnchenbrustfilet

F├╝r die Panade (optional)

  • 1 Ei
  • 75 g Sesam
  • 2 EL Wasser
  • eine Tasse St├Ąrke

F├╝r die So├če:

  • 1/2 TL Sambal Olek
  • 1/2 EL Zucker
  • 100 ml Sherry (medium sweet)
  • 125 ml Orangensaft

Au├čerdem:

  • 125 g Basmati-Reis
  • 75 g Cashewn├╝sse (ich nehme die ger├Âsteten und gesalzenen)
  • Pflanzen├Âl (wenn vorhanden zus├Ątzlich┬áErdnuss├Âl)
  • Salz

Zubereitung

1. Den Sesam in einer kleinen Pfanne unter R├╝hren gleichm├Ą├čig goldbraun r├Âsten, anschlie├čend abk├╝hlen lassen. Die Paprika waschen und in St├╝cke schneiden, den Ingwer sch├Ąlen und fein w├╝rfeln.

2. Das H├Ąhnchenbrustfilet s├Ąubern und in W├╝rfel schneiden. F├╝r die optionale Panade: Mit┬ádem Sesam, dem Ei, der St├Ąrke und dem Wasser in eine Sch├╝ssel geben und salzen. Dann verr├╝hren, bis die Konsistenz der Panade etwa der eines Pfannkuchenteigs entspricht. Es kann also sein, dass ihr noch etwas St├Ąrke oder Wasser hinzugeben m├╝sst.

3. Reichlich Pflanzen├Âl- und Erdnuss├Âl in eine Pfanne oder Wok geben und hei├č werden lassen. Das Huhn-Panade-Gemisch bei hoher Hitze knusprig braten – das kann so circa 10 Minuten dauern. Dabei mit einem Pfannenwender die einzelnen St├╝cke voneinander trennen, sonst habt ihr nur einen gro├čen Klumpen ­čśë Das Fleisch in eine Sch├╝ssel geben und beiseite stellen.

4. Den Reis mit Salzwasser aufsetzen. W├Ąhrenddessen den Ingwer in ├ľl mit dem Zucker anbraten und verr├╝hren. Die Paprikast├╝cke hinzugeben und kurz durchschwenken. Sambal Olek hinzugeben, verr├╝hren und mit dem Sherry abl├Âschen (das riecht kurz etwas streng, ist aber normal).

5. Nun lasst ihr das Ganze kurz aufkochen. Anschlie├čend den Orangensaft und einen Schuss Sojaso├če hinzugeben. Erneut aufkochen lassen und mit ca. 1 EL St├Ąrke abbinden. Ganz zum Schluss, wenn der Reis fertig ist, die Cashewn├╝sse und die knusprigen H├Ąhnchenst├╝cke hinzugeben. Mit dem Reis servieren und genie├čen!

H├╝hnchen Kung Pao - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

H├╝hnchen Kung Pao - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Beim Schreiben dieses Artikels habe ich direkt wieder Hunger bekommen. Lasst euch nicht durch den Gang zum Asialaden abschrecken –┬ádie meisten sind wirklich gut sortiert. Au├čerdem ist dieses Gericht so lecker, dass es sich wirklich lohnt, es nachzukochen. Versprochen ­čÖé

Die Sch├Ąlchen auf den Fotos habe ich ├╝brigens bei┬áKontrast:┬ágekauft. Das ist ein toller Laden, den es leider nur in Frankfurt und K├Âln gibt. Aber allen, die dort wohnen, kann ich nur empfehlen, dort mal zu bummeln ­čÖé

H├╝hnchen Kung Pao - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Ich w├╝nsche euch allen einen┬ásch├Ânen Start in die Woche!

Habt es wundervoll,

Alena

Bacon-Nudeln - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Penne mit Bacon-Erbsen-So├če

Der Fr├╝hling naht, k├Ânnt ihr es auch sp├╝ren? Nach dem letzten Wochenende und auch dem Wochenanfang, den man hier im Taunus schon fast im T-Shirt zelebrieren konnte, bin ich eindeutig bereit. Bereit f├╝r Sonne, blauen Himmel und das frische Fr├╝hlingsgr├╝n, das jetzt ├╝berall hervorkriecht. Von mir aus kann es jeden Tag ein bisschen w├Ąrmer werden und dann bei meiner Wohlf├╝hltemperatur aufh├Âren, sodass man nicht so furchtbar schnell ins Schwitzen ger├Ąt, aber beim Drau├čensitzen auf dem Balkon auch nicht frieren muss. Das ist ja wohl machbar, oder?

Bacon-Nudeln - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Scheinbar nicht, denn der Rest der Woche war hier dann doch eher durchwachsen. Zum Gl├╝ck liegt das mit dem Wetter nicht in unserer Hand – man muss eben einfach das Beste daraus machen. Und wenn es dann doch zu viele graue Tage hintereinander gibt, dann hilft┬áeigentlich nur noch der letzte von Ostern ├╝brig gebliebene Schokoladenhase ein Teller voll Fr├╝hling! Zum Beispiel meine┬áEierlik├Âr-Torte, die machte sonnentechnisch wirklich was her. Und wem es nach so viel S├╝├čem nach etwas Herzhaftem gel├╝stet, dem habe ich heute auch etwas mitgebracht.

Die meisten Rezepte, die ich in letzter Zeit so entdeckt habe, waren wirklich herrlich gr├╝n. Zum Beispiel ist B├Ąrlauch ├╝berall pr├Ąsent, und auch gr├╝ner Spargel hat schon langsam die B├╝hne betreten.┬áMein heutiges Rezept hat allerdings einen anderen gr├╝nen Hauptdarsteller: Erbsen!

Bacon-Nudeln - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Erbsen sind super, oder? Ich liebe die kleinen, gr├╝nen Kugeln ├╝ber alles und das Wort ist auch k├Âstlich. Erbsen. Und sie kommen in allerhand lustigen Geschichten vor – “Die Prinzessin auf der Erbse”, “Als Lisabeth sich eine Erbse in die Nase steckte”… aber ich schweife ab. Vielmehr m├Âchte ich euch vorstellen, wer in diesem Gericht an der Seite der Erbse mitspielt und es so richtig herzhaft macht: Bacon. Denn┬áwas k├Ânnte herzhafter sein als Bacon? (Gut, nach dem┬áAnbraten riecht┬áman zwar selber genauso herzhaft, aber bei gutem Wetter kann man ja einfach alle Fenster aufmachen ;)) Falls Vegetarier mitlesen: Ihr k├Ânnt den Bacon selbstverst├Ąndlich weglassen. Nudeln schmecken auch mit einer reinen Erbsenso├če sehr lecker!

Bacon-Nudeln - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Durch etwas Basilikum in der So├če wird das Ganze auch ein bisschen fr├╝hlingshaft. Gleichzeitig sind┬ádie Zutaten nicht zwingend saisonal (dank TK-Erbsen)┬áund so k├Ânnt ihr dieses Rezept das ganze Jahr ├╝ber genie├čen und m├╝sst euch nicht ├Ąrgern, wenn ihr schon wieder die B├Ąrlauchzeit verpasst habt. Oder so. Soll vorkommen, habe ich geh├Ârt…

Und ihr m├╝sst unbedingt R├Âhrennudeln wie Penne oder Tortiglioni verwenden! Denn nur diese Nudeln erm├Âglich den Spa├č, die Erbsen darin verschwinden zu lassen – und das fand ich schon als kleines Kind super.┬áNun gehts aber los und ich pr├Ąsentiere euch heute das schnelle und ganz einfache Rezept f├╝r

Penne mit Bacon-Erbsen-So├če

Bacon-Nudeln - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Bacon-Nudeln - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Zutaten

(f├╝r 2 Personen)

  • 200g Nudeln (am besten R├Âhrennudeln)
  • 300g Erbsen
  • 1 Packung Bacon
  • 50 geriebenen Parmesan
  • 1/2 Becher Schmand
  • 1/2 Becher Sahne
  • eine Hand voll frischen┬áBasilikum
  • nach Geschmack etwas getrockneten Thymian
  • Salz und Pfeffer

1. Nudelwasser aufsetzen. Den Bacon in ca. 0,5cm d├╝nne Streifen schneiden und in einer Pfanne ohne ├ľl knusprig anbraten.

2. Die Nudeln in das Wasser geben und nach Packungsanweisung garen. Wenn der Bacon knusprig ist, die Erbsen hinzugeben und verr├╝hren. Mit Salz und Pfeffer und etwas getrocknetem Thymian w├╝rzen (nach Geschmack).

3. Schmand und Sahne hinzugeben. Wenn sich der Schmand mit der Sahne zu einer So├če verbunden hat, den Parmesan unterr├╝hren. Wenn es anf├Ąngt zu k├Âcheln, die Hitze reduzieren.

4. Wenn die Nudeln gar sind,┬áden Basilikum in die So├če┬ágeben, mit den abgegossenenNudeln vermengen und genie├čen!

Bacon-Nudeln - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Ihr seht, die Zubereitung geht ganz schnell und ist somit perfekt f├╝r die Feierabendk├╝che geeignet, wenn es einfach und lecker sein soll. Und was k├Ânnte nach einem anstrengenden Arbeitstag besser sein als ein Teller mit k├Âstlichen Nudeln?

Bacon-Nudeln - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Bacon-Nudeln - Wunderbrunnen - Foodblog - Fotografie

Ich w├╝nsche euch einen sch├Ânen Feierabend und vor allem einen guten Start in ein hoffentlich fr├╝hlingshaftes und sonniges Wochenende!

Habt es wundervoll,

Alena